Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Heinze und Klamka treffen für Ölsburg

Juniorenfußball Heinze und Klamka treffen für Ölsburg

Die A-Junioren des VfB Peine haben die Chance vertan, die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksoberliga zu festigen. Stattdessen rutschten sie auf Rang drei.

A-Junioren Bezirksoberliga

VfB Peine – SV Reislingen-Neuhaus 1:3 (0:2). „Das war unsere schlechteste Saisonleistung“, sagte VfB-Sportkoordinator Kiriakos Aslanidis. „Wir haben völlig verdient verloren. Kein Spieler brachte Normalform.“ Selbst Faisel Rachidi, der am Tag darauf bei den 1. Herren glänzte, habe neben sich gestanden. „Dabei war der Gegner nicht einmal stark“, meinte Aslanidis. Den Ehrentreffer erzielte Timo Sandvoß mit einem Freistoß aus 20 Metern (80.), als der VfB schon 0:3 zurückgelegen hatte. Auch das Hinspiel hatte Reislingen-Neuhaus gewonnen (3:2) – keine gute Voraussetzung für das dritte Aufeinandertreffen der beiden Teams heute. Im Halbfinale des Bezirkspokals muss der VfB diesmal beim SV antreten.

A-Junioren Kreisliga

JSG Rosenthal/Schwicheldt – JSG Ölsburg 0:2 (0:1). „Nach dem schlechten Spiel in Edemissen folgte ein noch schlechteres zuhause gegen die JSG aus Ölsburg“, kritisierte Stephan Schrul, Trainer der Gastgeber. „Eigentlich hat das Spiel keinen Sieger verdient. Denn mit Fußball hatte das wenig zu tun was beide Teams gezeigt haben“, meinte Schrul. Das Glück sei aber auf Seiten der Ölsburger gewesen. Die Tore erzielte Heinze (18.) und Klamka (76.).
TSV Dungelbeck – TVJ Abbensen 3:2 (2:1). Abbensen startete zielstrebiger. Lohn war die Führung für den TVJ durch Jonas Hansen (8.). Aber die Dungelbecker berappelten sich, erzielten den Ausgleich durch Marcel Pape (19.), und erspielten sich fortan „ein leichtes Übergewicht“, wie TSV-Betreuer Rainer Hülzenbecher berichtet.
Noch vor der Pause traf Thorben Hauch zum 2:1 für die Gastgeber (44.). Dungelbeck bestimmt auch nach Wiederanpfiff das Spielgeschehen, und Hauch traf erneut (72.). Dann wurde es aber doch nochmal eng für die Gastgeber. Nach dem Abbensener Anschlusstreffer durch Simon Cilia (83.) geriet die TSV-Abwehr unter Druck, hielt aber bis zum Schlusspfiff stand.

C-Junioren-Testspiel

NFV-Auswahl – VfB Peine 0:2 (0:0). Gegen die Niedersachsenauswahl des Jahrgangs 1996 überzeugte der VfB in Barsinghausen vor allem im ersten Durchgang. „In dem temporeichen Spiel waren wir leicht überlegen und zeigten spielerisch und taktisch eine ansprechende Leistung“, freute sich VfB-Trainer Benjamin Duda.
Vier klare Einschussmöglichkeiten notierte er in der ersten Halbzeit. In der zweiten erhöhte die vom Peiner Kiriakos Aslanidis trainierte Auswahl den Druck, blieb aber erfolglos, auch weil beim VfB Innenverteidiger Luca Rohrmann und Torhüter Pascal Bertram aus der starken Mannschaft noch herausragten. Der VfB veruchte es nun mit Kontern – erfolgreich. André Beuster köpfte nach Flanke von Tolcay Cigerci ins Netz (45.), und Cigerci traf dann selbst zum 2:0 für die Peiner (53.).
„Diesen Härtetest heute hat meine Mannschaft überzeugend gemeistert“, freute sich Duda. „Auch wenn meine Spieler fast komplett ein Jahr älter sind, ist die Auswahl Niedersachsens natürlich schon ein Kaliber.“

Matthias Preß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.