Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Handball-Region bildet jetzt selbst aus

Handball Handball-Region bildet jetzt selbst aus

Premiere für die Handballregion Süd-Ost-Niedersachsen: War die Ausbildung von Zeitnehmern und Sekretären bislang dem Handballverband Niedersachsen vorbehalten, wurden jetzt erstmals Kampfrichter auf Regionsebene ausgebildet.

Bedarf dafür hat es reichlich gegeben. Immerhin begrüßten Maren Wernicke (HSG Nord) und Richard Germer (MTV Stöcken) aus dem Lehrstab der Handballregion 20 Interessierte in Edemissen.
Warnicke und Germer verfügen selbst über reichlich Erfahrung am Kampfrichtertisch, Wernicke als Zeitnehmerin in der Oberliga, Germer in der Regionalliga – jetzt 3. Liga.

Fünf Unterrichtseinheiten umfasste die Ausbildung. „Alle arbeiteten hervorragend mit“, lobte Wernicke. Die Teilnehmer lernten den Umgang mit Uhr, Spielformular, Pfeife, Grüner Karte und mehr. Mit Erfolg, denn beim abschließenden Test bestanden alle und dürfen zukünftig als Zeitnehmer oder Sekretär den Schiedsrichtern assistieren.

Ihre Lizenz sollte zunächst nur bis einschließlich Landesliga gelten. Seit Montag steht allerdings fest: Auch bei Oberliga-Spielen dürfen sie mitwirken. „Wenn Umfang und Inhalt einer Zeitnehmer-Sekretär-Ausbildung auf Regionsebene denen der Landesverbands-Schulungen entsprechen, gibt es keinen Grund, diese Qualifikation für die Oberliga nicht anzuerkennen“, ist die Begründung des Niedersächsischen Handballverbandes.
▶ Aus dem Kreis Peine waren dabei: Jennifer Tiedge (HSV Vechelde-Woltorf), Petra Kaufmann und Andreas Schnück (beide MTV VJ Peine) sowie Petra Voiges und Rosi Runge (HSG Nord).

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.