Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hämelerwald besiegt den Spitzenreiter

Fussball-Bezirksliga 3 Hannover Hämelerwald besiegt den Spitzenreiter

Auf Rang 7 kletterte der SV Adler Hämelerwald am Ostersonnabend. Durch den Sieg über Spitzenreiter Neuhof sorgten die Gastgeber außerdem für Spannung im Titelkampf in der hannoverschen Bezirksliga 3.

Voriger Artikel
Überragender Kiontke sichert Bildung den Sieg
Nächster Artikel
"Große Belastungen" durch Nachholspiele

Strammer Schuss von Julius Olschar. Der Mittelfeldspieler von Adler Hämelerwald blieb am Sonnabend allerdings ohne Torerfolg. Die Adler-Partie am Montag beim FC Ambergau-Volkersheim fiel aus.

Quelle: rb

Adler Hämelerwald - BW Neuhof 1:0 (0:0). „Es war ein Spiel auf Augenhöhe“, sagte Adler-Trainer Lars Bischoff, der den Sieg vor allem auf die taktische Disziplin seiner Mannschaft zurückführte. „Wir wollten die starke Mittelachse der Gäste aus dem Spiel nehmen, und das ist uns gelungen.“ Die Adler störten früh und zwangen Neuhof, die Bälle nach außen zu spielen. „Damit sind unsere Gäste lange Zeit nicht klar gekommen“, stellte Bischoff fest.

In der ersten Halbzeit seien die Gäste gar nicht gefährlich vor das Hämelerwalder Tor gekommen. Dafür hatten Martin Ritter und Julius Olschar auf der Gegenseite gute Chancen, die sie aber nicht nutzten. Ritter traf 10 Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig (39.), und Olschar schoss knapp am Tor vorbei (41.). Noch größer war Olschars Chance in der 59. Minute. Da schoss er aus 5 Metern den Torhüter an. Den verdienten Führungstreffer erzielte dann Paraskevopoulos, der den Ball nach Kopfball-Verlängerung von Ritter einschob (69.).

In den letzten zehn Minuten machte Neuhof auf und drängte mit fünf Stürmern. Doch dank Torhüter Jan Pröve überstanden die Adler diese Phase ohne Schaden. Der Keeper fischte erst einen Freistoßball aus dem Winkel (82.) und lenkte dann einen Kopfball aus zwei Metern Distanz mit tollem Relfex über die Latte. Auf der Gegenseite verpasste Kotz das 2:0, als er gegen den Pfosten köpfte (88.).

„Es war ein absolut verdienter Sieg“, sagte Bischoff und lobte insbesondere Kevin Peter. Der A-Jugendspieler war für den verletzten Schott ins Spiel gekommen. „Er hat bei seinem Debüt bei den herren eine starke Partie abgeliefert.“

Adler Hämelerwald: Pröve - Dralle, Hesse, Koster, Knappe - Schott (30. Peter), Schröder - Olschar, Paraskevopoulos (88. Kotz), Pauls (83. Fabian Ecke)- Ritter.

Tor: 1:0 Paraskevopoulos (69.).

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel