Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
HSV wird beim eigenen Turnier ständig Zweiter

Handball HSV wird beim eigenen Turnier ständig Zweiter

Die HSV Vechelde/Woltorf erwies sich als guter Gastgeber. Nicht nur, dass die Organsiation beim eigenen Hallenhandball-Turnier klappte, die HSV überließ auch den Gästen gekonnt den Pokalgewinn.

Voriger Artikel
Bundesligistentesten in Groß Bülten
Nächster Artikel
Zweidorf/Bortfeld will unter 50 Gegentoren bleiben

Die Adenstedterinnen im Angriff gegen Ölper (gelb). Mit dem Turniersieg hatten beide nichts zu tun.

Quelle: rb

Sie schaffte es, bei den Damen, den Herren, den A-Juniorinnen und den D-Juniorinnen Zweiter zu werden. Das gelang auch bei den C-Junioren, bei denen die Gastgeber als Spielgemeinschaft zusammen mit Lengede/Gadenstedt und Zweidorf/Bortfeld antraten. Nur die B-Juniorinnen schafften das nicht: Sie gewannen ihr Turnier.

„Insgesamt hatten wir am gesamten Wochenende 44 Mannschaften aus 22 verschiedenen Vereinen bei unseren Turnieren“, bilanzierte Theresa Grobe, Sprecherin der HSV Vechelde-Woltorf. „Leider gab es aber einige kurzfristige Absagen, so dass wir kurz vor Beginn einige Spielmodi verändern mussten, um den teilnehmenden Mannschaften viele Spiele bieten zu können.“

Erster Turniertag

Die Kleinsten starteten am ersten Turniertag. Mit gemischten Teams spielten die E-Jugendlichen in Sierße. Hier hatten die Trainer und Betreuer neben den eigentlichen Partien verschiedene Spiele mit dem Ball für die kleinen Gäste vorbereitet. Die kleinen Handballer hatten viel Spaß, und jeder bekam am Ende eine Tröte zur Erinnerung.

In den Vechelder Hallen spielten parallel die Damen- und Herrenmannschaften sowie die A-Juniorinnen. Beim Damenturnier wurde der Lehndorfer TSV Erster vor der Heimmannschaft. Den dritten Platz holte sich der BSV Magdeburg.

„Wir haben nur gegen Lehndorf verloren - mit 5:6“, freute sich HSV-Trainer Axel Gronau. Gegen den neuen Regionsoberligisten TuS Seershausen/Ohof gab es ein 5:5, und sonst nur Siege.

Der TSV Mascherode belegte beim Herrenturnier Platz eins vor der HSV und dem Lehndorfer TSV.

Die A-Juniorinnen der HSV Nordstars holten sich den ersten Platz vor den Gastgeberinnen und der Mannschaft des TUS Empelde.

Zweiter Turniertag

Am zweiten Turniertag starteten zuerst die Spiele der D- und C-Juniorinnen. Bei den Jüngeren gewann TUS Empelde vor der HSV und Viktoria Thiede. Die C-Juniorinnen spielten aufgrund der großen Teilnehmerzahl in zwei Gruppen. In Gruppe 1 holten sich die HG Rosdorf-Grone sowie die JMSG Garmissen/Dingelbe einen Platz für die Endrunde, in der Gruppe 2 der TUS Empelde und der Lehrter SV. In der Endrunde ergatterte die HG Rosdorf-Grone Platz 1, der Lehrter SV den zweiten Platz und die JSMG Garmissen/Dingelbe den dritten Rang.

Am Nachmittag gewannen die B-Juniorinnen der HSV das Turnier vor TUS Empelde und dem Mellendorfer TSV. Die C-Junioren der SG Ost Himstedt/Bettrum siegten in ihrem Turnier vor der JSMG Lengede-Gadenstedt/ Zweidorf-Bortfeld/ Vechelde-Woltorf und Empelde.

„Auf dem Vechelder Schulhof fand zwischen den beiden großen Hallen das Hauptgeschehen statt“, sagte Grobe. „Die Besucher des Turnieres konnten in der Sonne sitzend Bratwurst und Eis essen sowie vom Kuchenbuffet probieren.“ Die Kuchen hatten Eltern und Spieler der HSV gespendet.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel