Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
HSV siegt im Spitzenspiel dank 6-Tore-Lauf

Handball-Regionsliga Frauen HSV siegt im Spitzenspiel dank 6-Tore-Lauf

Dank eines furiosen Endspurts sicherten sich die Regionsliga-Handballerinnen der HSV Vechelde-Woltorf einen wichtigen Sieg im Titelkampf. Der Tabellenzweite bezwang den Dritten Bildung Peine mit 18:12.

Voriger Artikel
TVJ unterliegt grätschendem MTV
Nächster Artikel
Fünfter Titel für Frerichs: "Darauf bin ich stolz"

Nicht zu halten waren die HSV-Spielerinnen (rot) in der Schlussphase des Spiels gegen Bildung.

Quelle: im

HSV Vechelde Woltorf - TSV Bildung Peine 18:12 (10:7). Eine Auszeit mit positiven Folgen: Als die HSV nach der Pause zwölf Minuten ohne Torerfolg blieb und Bildung zum 10:10 ausglich, rüttelte HSV-Betreuerin Imme Scholz ihr Team wach. Bis zum 12:12 konnten die Gäste noch mithalten, doch dann legte die HSV einen Endspurt ein.

„Wir sammelten unsere ganze Kraft zusammen und warfen sechs Tore in Folge“, freute sich HSV-Spielerin Julia Attermeyer. Vor allem Jenny Jung wusste in der entscheidenden Phase zu überzeugen, erarbeitete sich mehrfach gute Chancen auf der Linksaußen-Position und erzielte insgesamt sechs Tore.

Großen Anteil am Erfolg habe zudem die Abwehr gehabt, die im Gegensatz zum Hinspiel diesmal die Peiner Kreisläuferinnen erfolgreich stoppte.

Für Bildung war es die zweite Niederlage in Folge. „Wir waren in der letzten Viertelstunde zu ideenlos im Angriff“, gab TSV-Spielerin Alexandra Mühe zu. „Die HSV hat deshalb verdient gewonnen.“

Vechelde-Woltorf kann am kommenden Sonnabend nun sogar die Tabellenspitze übernehmen. Die HSG Bad Harzburg kommt zum Spitzenspiel. „Jetzt heißt es, die Konzentration hochzuhalten und die Motivation aus dem Spiel gegen Bildung mitzunehmen“, betont HSV-Spielerin Julia Attermeyer.

HSV: Jung (6), Müller (4), Preißner (4), Korth, Attermeyer, Langeheine, Fiedler. TSV Bildung: Marquering, Kielhorn, Brix (3), Genter (7).

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel