Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
HSG-Coach Thomas Rauls: „Die Luft ist raus“

Handball-Landesliga der A-Junioren HSG-Coach Thomas Rauls: „Die Luft ist raus“

Ohne mehrere verletzte und privat verhinderte Stammspieler verloren die A-Junioren der HSG Nord ihr letztes Heimspiel in dieser Saison gegen den Tabellendritten der Handball-Landesliga. „Die Luft ist raus, das merkte man meinem Team deutlich an“, erklärte HSG-Coach Thomas Rauls.

Voriger Artikel
53:84 - MTV Vechelde hält nur eine Halbzeit mit
Nächster Artikel
Jahn-Tennisabteilung investierte 100.000 Euro

Das letzte Heimspiel der Saison verlor die HSG. Foto: Massel

Quelle: Isabell Massel

Edemissen. HSG Nord Edemissen - HSV Warberg/Lelm 31:35 (16:17). In der ersten Halbzeit sei die Partie ausgeglichen verlaufen, sagte Rauls. Dennoch führte sein Team nach neun Minuten mit 7:4. „Danach haben sich die Warberger aber wieder gefangen.“ Folge: Der Gast glich zum 11:11 aus (19.).

„In dieser Phase haben wir immer wieder versucht, über Kreisanspiele zum Erfolg zu kommen“, sagte Rauls. „Aber leider waren die Anspiele meistens zu ungenau. Zudem war Warberg handlungsschneller.“ Auch eine Auszeit und eine Umstellung im Angriff brachten der HSG Nord nicht den gewünschten Erfolg, so dass der Gast zur Pause vorne lag. Für die zweite Halbzeit hatten sich die Edemissener zwar viel vorgenommen, „aber wir haben zu viele technische Fehler gemacht und aus dem Rückraum auch schlecht geworfen“, ärgerte sich Rauls. Trotzdem kam die HSG durch Max Hoffmann noch einmal auf einen Treffer heran (40., 23:24). „Max hat überragend gespielt“, lobte Rauls.

Doch der Gast behielt die Nerven und erspielte sich anschließend innerhalb von vier Minuten eine Vier-Tore-Führung - und die hatte Bestand bis zum Ende.

HSG: N. Rauls (4), Donker (1), Langeheine (3), Helwes (2), Staar (6), Hoffmann (15).

 lh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.