Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Gute Nerven: Lafferde eilt auf Platz zwei

Tischtennis-Bezirksoberliga Gute Nerven: Lafferde eilt auf Platz zwei

In ihrer Halle machen sie alle Gegner „alle“: Tischtennis-Bezirksoberligist MTV Groß Lafferde hat erneut seine Heimstärke unter Beweis gestellt. Mit Siegen gegen Kästorf-Warmenau und Sandkamp eroberte der Aufstiegskandidat den zweiten Tabellenplatz zurück.

MTV Groß Lafferde – SSV Kästorf-Warmenau 9:6.

„Wie im Hinspiel, taten wir uns erneut recht schwer“, bilanzierte MTV-Spieler Karsten Ernst. Im mittleren Paarkreuz erwischte Heinz Hermann Frobese einen rabenschwarzen Tag, verlor beide Einzel. Unerwartet schwer tat sich Ernst mit Kästorfs Nummer zwei Nils Baartz. Ernst siegte mühevoll in fünf Sätzen. „Das hätte auch ins Auge gehen können“, kommentierte er seine Partie.
Vor den letzten Einzeln führten die Gastgeber mit 7:6, ehe Tobias Geske und Bernd Sonnenberg im unteren Paarkreuz mit zwei ungefährdeten 3:0-Erfolgen den Sieg perfekt machten. „Die beiden haben sich wieder einmal als zuverlässige Punktesammler gezeigt“, lobte Ernst.

Die Spiele: Sonnenberg/Geske – Baartz/ Schmidt 3:0, Schirmacher/Frobese – Maier/Rothen 1:3, Ernst/Burgdorf – Lomastro/Schimming 3:1, Schirmacher – Baartz 3:0, Ernst – Maier 1:3, Burgdorf – Schimming 3:0, Frobese – Lomastro 0:3, Sonnenberg – Rothen 3:0, Geske – Schmitz 1:3, Schirmacher, – Maier 0:3, Ernst – Baartz 3:2, Burgdorf – Lomastro 3:0, Frobese – Schimming 1:3, Sonnenberg – Schmitz 3:0, Geske – Rothen 3:0.

MTV Groß Lafferde – SV Sandkamp 9:0.

Im Eiltempo fegten die Lahstedter den Tabellenletzten von den Platten. Lediglich sieben Sätze gab das Team um Kapitän Volker Burgdorf ab. Heinz-Hermann Frobese zitterte gleich zweimal einen Fünfsatz-Krimi erfolgreich ins Ziel. Im Doppel gewann er mit Henrik Schirmacher 12:10 im Entscheidungsdurchgang, im Einzel gegen Ingo Poppen hatte er beim 11:9 die besseren Nerven.

Die Lafferder fiebern nun dem Wochenende der Entscheidung entgegen. Am 27. März erwarten sie Spitzenreiter Neuhaus, tags darauf gastiert der Tabellendritte Concordia Braunschweig in Lahstedt. „Sollten wir drei Punkte erringen, ist uns Platz zwei und der damit verbundene Relegationsplatz zum Aufstieg in die Landesliga wohl nicht mehr zu nehmen“, erläutert Ernst die Lage.

Die Spiele: Sonnenberg/Geske – Poppen/Kayser 3:0, Schirmacher/Frobese – Plinta/Wellmann 3:2, Ernst/Burgdorf – Burmester/Albertini 3:1, Schirmacher – Wellmann 3:1, Ernst – Plinta 3:1, Burgdorf – Burmester 3:0, Frobese – Poppen 3:2, Sonnenberg – Kayser 3:0, Geske – Albertini 3:0.

Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.