Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Gut gelaufen: Ausrichter Vöhrum zufrieden

Kreismeisterschaften Gut gelaufen: Ausrichter Vöhrum zufrieden

19 Kreismeister, 25 Vizetitel und 15 dritte Plätze – eine Ausbeute, die sich sehen lassen kann. Die Leichtathleten des TSV Arminia Vöhrum zeigten gute Leistungen bei den Kreismeisterschaften Einzel in Vöhrum.

Voriger Artikel
Löckher rettet Bettmar Remis
Nächster Artikel
„Wir zweifeln nicht am Titelgewinn“

Duell der Generationen im 800-Meter-Lauf: Lisa-Marie Müller (650) vom MTV Vechelde lief die schnellste Zeit.

Quelle: rb

Bei trübem und kaltem Wetter bestätigten vor allem die B-Schülerinnen ihre Leistungen der vergangenen Wochen. Die 13-jährigen Leonie Geßener und Inken Kreisel erkämpften mehrere Kreistitel. Geßener gewann in ihrer Altersklasse sowohl den 75-Meter-Lauf in einer guten Zeit von 10,67 Sekunden als auch den spannenden Hochsprungwettkampf. Sie lieferte sich mit ihrer Teamkameradin Caroline Schote ein packendes Finale. Beide Schülerinnen erreichten die gleiche Höhe von 1,28 Meter. Aufgrund der Wertung der Fehlversuche gewann Geßener schlussendlich.

Leonie ist aber auch eine sehr gute Staffelläuferin. Mit Franziska Fießinger, Tabea Schmidt und Leonie Pfeiffer gewann sie die 4 x 100 Meter- Staffel der A-Schülerinnen souverän.

Auch Inken Kreisel erwischte einen guten Tag und entschied die 60-Meter-Hürden in 11,06 Sekunden für sich. Außerdem machte sie einen weiten Satz im Weitsprung. 4,37 Meter standen am Ende auf der Ergebnisliste und somit sicherte sie sich den zweiten Kreistitel.

Der Vöhrumer Philipp Müller überraschte nicht nur seine Trainerin Kathi Bublitz. Der 16-Jährige verbesserte seine Vorjahresbestleistung im Hochsprung um 16 Zentimeter auf 1,70 Meter und gewann die Kreismeisterschaft. Doch bereits bei der Höhe von 1,55 Meter machte er es spannend. Er benötigte drei Versuche bis er die Latte überquerte. Aber dann hatte er einen Lauf. „Endlich konnte er im Wettkampf zeigen, was er drauf hat“, freute sich Bublitz.

Eine Bestleistung war ihm jedoch nicht genug. Auch im Kugelstoßen lief es rund. Mit 12,28 Meter musste er sich nur Hendrik Bollmann von der LG Peiner Land geschlagen geben. Gerade einmal sieben Zentimeter trennten die beiden Konkurrenten.

Auch die Kleinsten verbuchten gute Ergebnisse. Die achtjährige Sophie Ritter vom TSV Arminia Vöhrum hatte bereits bei den Kreismeisterschaften Mehrkampf den Titel geholt. Nun gewann sie auch souverän den 800-Meter-Lauf in 3:28 Minuten. Dabei hatte sie fast eine halbe Minute Vorsprung vor Nina Läsche vom MTV Vechelde. Mit 21 Metern siegte Sophie ebenfalls im Ballwerfen mit weitem Abstand.

Seine Konkurrenz hielt auch Marvin Hacke von der LG Peiner Land in Schach. Der 15-Jährige wurde Kreismeister im Weitsprung mit 5,46 Meter, im 80 Meter-Hürdenlauf mit 12,04 Sekunden und im 100 Meter-Rennen mit 12,23 Sekunden. Drei Titel in der Altersklasse Schüler A M15 bezeugen die Qualität, die auch viele weitere Athleten der LG an den Tag legten.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.