Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Großer Einsatz, tolle Schläge und viel Spaß

MTV Peine Großer Einsatz, tolle Schläge und viel Spaß

Großes Tennis mit großem Unterhaltungswert wurde am Sonntagnachmittag beim Aktionstag des MTV Vater Jahn Peine geboten. Zur Saisoneröffnung zeigte Ex-Tennisprofi Martina Müller bei einem Schaukampf auf dem Center Court viel Engagement, einzigartige Schläge und ganz viel Spaß.

Voriger Artikel
Murat Akkoc erlöst den TSV Hohenhameln
Nächster Artikel
"Wir haben gespielt wie Chelsea"

Zeigte auf dem Jahn-Gelände Tennis mit Spaß: Ex-Profi Martina Müller.

Quelle: rb

Gemeinsam mit dem ehemaligen Profi Ingo Herzgerodt trat die 29-Jährige in einem Doppel gegen Ex-Profi Arne Thoms und Jahnerin Maren Baumgarten an. Und die war vor dem Match aufgeregt. „Es ist schon etwas Besonderes, mit drei Ex-Profis zu spielen. Und dann auch noch vor heimischen Publikum“, sagte Baumgarten, die erst vor kurzem nach Peine gezogen ist.

Doch die anfängliche Nervosität legte die Vize-Landesmeisterin der Damen 40 schnell ab. „Denn ich hatte ja mit Arne Thoms einen ruhigen Partner an meiner Seite.“ Und mit diesem lag Baumgarten - die von vielen Zuschauern als beste Spielerin gelobt wurde - auch über weite Phasen der Partie vorn (3:2, 4:3, 5:4).

Doch Müller und Herzgerodt blieben dran. Immer wieder holten sie auf, kämpften sich in spannenden, langen Ballwechsel heran. Vor allem Müller setzte einige Kunstschläge, erntete mit Stopbällen und Lobs großen Beifall. „Das Publikum ist super mitgegangen“, lobte Müller, die nur mit ihren Aufschlägen Probleme hatte. „Aber dafür, dass ich die einzige auf dem Platz war, die nicht mehr aktiv spielt, geht das schon in Ordnung“, lachte sie. „Auf der Zielgeraden haben wir ja wieder aufgeholt.“

Enrsprechend ging der spannende Schaukampf ganz zur Freuden der etwa 150 Zuschauer sogar ins Tie-Break, das Müller/Herzgerodt am Ende für sich entschieden. „Viel wichtiger als der Sieg war jedoch der Spaß“, sagte Müller. „Und die Zuschauer haben vielleicht mal ein paar andere Ballwechsel gesehen als sonst.“

Genau deshalb ist auch Hans-Jürgen Salten zum Schaukampf gekommen. Der 70-Jährige spielt seit mehr als 30 Jahren beim MTV Stederdorf Tennis und kam extra wegen des Spiels zum Jahn-Platz. „Ich habe mir die Technik angeschaut und bin vor allem von der Leistungsstärke der beiden Frauen angetan.“ Dass solch ein Match in Peine absolviert wurde, sei eine schöne Sache. „Man erlebt es leider selten, dass gute Spitzenspieler auch noch auf die Dörfer gehen“, erklärte Salten.

Auch Jahnerin Isabel Helmsen nutzte die Gelegenheit, schaute sich beim Aktionstag die Profis an. „Ich finde es interessant, solche guten Spieler zu sehen“, sagte die Zwölfjährige. „Vor allem die Aufschläge habe ich mir genau angeschaut und die Beinarbeit.“ Als Erinnerung hat Helmsen sich von den Profis einen Ball signieren lassen.

Auch die Sportler haben das Match in guter Erinnerung. „Hier herrscht immer eine tolle, familiäre Atmosphäre“, lobte Arne Thoms, der wie Ingo Herzgenrodt zum zweiten Mal beim Schaukampf des MTV war.

Der soll künftig immer als Doppel ausgetragen werden, sagte Organisator Bastian Wagner. „Man hat gemerkt, dass ein Doppel mehr Möglichkeiten lässt.“ Die Spieler konnten mehr ungewöhnliche Schläge zeigen und die Ballwechsel waren länger - ein gelungener Schaukampf eben.

ju

Kuddel-Muddel bei der Eröffnung der Tennis-Saison

Nicht nur Ex-Profis schwangen am Sonntag bei der Saisoneröffnung des MTV ihre Tennisschläger. Auch einige Mitglieder traten traditionell in einem Kuddel-Muddel-Turnier an. Erfolgreichste Jugendspielerin war Isabel Helmsen, bei den Damen setzte sich Ruth Boddeutsch durch und Olaf Höver siegte in der Herren-Gruppe. Doch während nach dem Turnier jeder Sieger einzeln geehrt wurde, standen sie beim Wettkampf noch im Doppel auf dem Platz. „Beim Kuddel-Muddel-Turnier spielt jeder mit jedem und jeder gegen jeden“, erklärte Organisator Bastian Wagner. Folglich konnte auch schon mal ein Siebenjähriger neben einem 75-Jährigen stehen, ein Mädchen neben einem Jungen. „Ich bedanke mich bei allen Mitspielerinnen und Mitspielern“, fand Erstplatzierter Höver die richtigen Worte für das Kuddel-Muddel. Selbst zwei Tennis-Neulinge traten an. „Zwei Jungen wollen dem Verein beitreten und haben gleich mitgemacht“, sagte Wagner. „Wir haben sie sofort integriert.“ Für die ganz Kleinen bot der MTV einen Tennis-Kindergarten. „Einige Eltern haben dort mit dem Nachwuchs die Schläger geschwungen und sie an den Sport herangeführt“, sagte Wagner, der mit dem Aktionstag zufrieden war: „Es war eine gelungene Saison-Eröffnung.“ Mit Turnieren wie bei Jahn und anderen Aktionen sind am Wochenende zahlreiche Tennis-Vereine in die Saison gestartet.

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.