Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Groß Lafferde macht den Titel vorzeitig perfekt

Handball: Jugend-Landesligen der Junioren Groß Lafferde macht den Titel vorzeitig perfekt

Doppelbelastung für die C-Junioren des MTV Groß Lafferde: Erst mussten sie im Handball-Nachholspiel gegen Geismar ran, am nächsten Tag gegen den Tabellenletzten Braunschweig. Dennoch setzten sie ihre Siegesserie unbeirrt fort und machte vorzeitig die Meisterschaft perfekt.

Voriger Artikel
VG Ilsede holt sich die Tabellenführung
Nächster Artikel
Frauen kämpfen mit Futsal-Ball um Titel

Meister der C-Jugend-Landesliga ist der MTV Groß Lafferde mit (hinten, von links): Trainer Stephan Kluge, Dominik Rodemeier, Sebastian Meyer, Marcel Waschke, Georg Strub, Thimo Fischer, Trainer Eckhard Meyer. Vorn: Moritz Preiss, Kevin Winkler, Lionel Lü

Quelle: mtv

A-Junioren

HSG Rhumetal - MTV Groß Lafferde (15:18) 32:39. „Die Jungs haben eine starke Vorstellung geboten“, lobte MTV-Trainer Gerrit Meyer. Insbesondere Christoph Meyer spielte sehr gut. „Er hat im Rückraum Mitte glänzend Regie geführt und auch den Deckungsverband zusammengehalten“, sagte Meyer, dessen Team jedoch mehrmals einem Rückstand hinterherlaufen musste (7:10, 12:14). Doch selbigen wandelte der MTV bis zur Pause in eine 18:15-Führung um.

„In der zweiten Halbzeit standen wir in der Deckung noch besser“, erklärte Meyer, dessen Team in der Folgezeit ständig klar führte. Zwar kam Rhumetal fünf Minuten vor Schluss auf 29:33 heran, doch in Bedrängnis geriet der MTV nicht mehr. „Denn Christoph Meyer sorgte mit zwei Toren dafür, dass nichts mehr anbrennen konnte.“

MTV: Stolz (2), Strub (1), Reinecke (1), Grobe (12), Schröder (7), Nikutowski (4), Meyer (7/4), Schaper (5).

B-Junioren

MTV Groß Lafferde - JSG Wittingen/Stöcken 29:17 (14:10). Einen überraschend deutlichen Erfolg holten die Lafferder gegen die Jugendspielgemeinschaft aus Wittingen und Stöcken. „Nachdem wir im Hinspiel lediglich mit einem Treffer die Oberhand behielten, hatten wir auch im Rückspiel eine enge Partie erwartet“, sagte MTV-Trainer Dennis Bühn.

In der ersten Halbzeit nutzten die Lafferder eine Überzahl, um sich auf vier Tore abzusetzen. „Im zweiten Durchgang spielten wir besonders in der Abwehr stark. Auch Torhüter Yannick Klemme erwischte einen guten Tag und parierte etliche Großchancen“, freute sich Bühn. Als sich sein Team auf 25:14 abgesetzt hatte, war die Entscheidung gefallen.

MTV: Quiring (5), Frühling (4),Binner (2), Tillack (4/1), Brunke (4), Strub (5/1), Meyer (3), Fischer (2).

C-Junioren

JSG Hannoversch-Münden - HSG Nord 30:29 (17:18). „Es war eine sehr unglückliche Niederlage, mit etwas Glück wäre ein Unentschieden möglich gewesen“, bilanzierte HSG-Coach Thomas Rauls und verwies darauf, dass sein Team in beiden Halbzeiten mit jeweils drei Toren Vorsprung führte.

Doch der gastgebende Tabellenzweite machte das wieder wett, „was auch daran lag, dass mir nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Außerdem waren noch mehrere Spieler grippegeschwächt“, sagte Rauls. Doch trotz der Niederlage war er zufrieden. „Denn die Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt und eines ihrer besten Spiele gezeigt.“

HSG: Helwes (10), Staar (5), L. Rauls (3), N. Rauls (2), Henning (1), Williamson (4), L. Oelmann (4).

MTV Groß Lafferde - MTV Geismar 37:25 (21:13). Gegen den Tabellendritten setzte sich der Spitzenreiter vor allem durch Konter schnell auf 12:4 ab.

„Wir haben es immer wieder geschafft, durch eine gute mannschaftliche Leistung unsere Gäste auszuspielen“, sagte MTV-Trainer Stephan Kluge. Den Linksaußen der Gäste bekam sein Team allerdings in dieser Partie nicht so recht in den Griff. Er erzielte insgesamt zwölf Tore.

In der zweiten Hälfte konnte Kluge aushelfende Spieler aus der 2. Jugend Spielpraxis gewähren, ohne dass es einen Einbruch gab.

MTV: Strub (5), Meyer (4), Preiss (5), Rodemeier (13), Winkler (5), Paul (2), Steenbuck (3).

MTV Braunschweig - MTV Groß Lafferde 21:40 (9:19). Für die Gäste ging es in diesem Spiel um den vorzeitigen gewinn der Landesliga-Meisterschaft, der zur Teilnahme an der HVN-Meisterschaft am 9. und 10. März berechtigt. Nach der 7:2-Führung taten die Lafferder nicht mehr als nötig. Unstimmigkeiten führten zu manchen Gegentoren.

„Wir waren aber zu überlegen, als das uns das in irgendeiner Weise hätte schaden können“, sagte MTV-Trainer Stephan Kluge. Auch aufgrund der körperlichen Konstitution konnten die Braunschweiger kein Paroli bieten. „Wir freuen uns jetzt auf die HVN-Meisterschaft, die vor heimischer Kulisse ausgetragen wird“, sagte Kluge. Zu Gast sind dann die anderen Meister der Landesligen in Niedersachsen.

MTV: Strub (7), Meyer (3), Fischer, Preiss (5), Lütgering (4), Rodemeier (9), Winkler(7), Paul(2), Graf (2).

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel