Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Groß Ilseder starten beim Bezirksentscheid

Leichtathletik-Schulwettkämpfe Groß Ilseder starten beim Bezirksentscheid

Das Gymnasium Groß Ilsede hat sich mit drei Mannschaften für den Bezirksentscheid Leichtathletik im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" qualifiziert.

Voriger Artikel
Mit Zitter-Ende: Lafferde erreicht Landesliga
Nächster Artikel
Billiges Bier, aber ohne Fahne zurück

Die Mädchenmannschaft des Gymnasiums Groß Ilsede aus der Wettkampfklasse IV.

Beim Kreisentscheid nahmen aus dem Kreis Peine vier Mannschaften in der Wettkampfklassen IV, den 11- bis 13-jährigen, teil. Sowohl das Gymnasium am Silberkamp als auch das Gymnasium Groß Ilsede stellten je eine Mädchen und eine Jungenmannschaft.

Die älteren Jungen des Gymnasiums Groß Ilsede qualifizierten sich direkt für den Bezirksentscheid, da sie auf Kreisebene keine mitstreitende Schule hatten.

Der Wettkampf startete mit den Staffelläufen. „Da die Schüler oft wenig Möglichkeiten haben, den Staffellauf zu üben, ist dies meistens die aufregendste Disziplin, denn alle bangen, dass sie den Stab nicht verlieren“, erklärte Sportlehrer Siggi Mildner. Die Angst war überflüssig: Alle Mannschaften hielten bis zur Ziellinie durch. Bei den Jungen lagen die Silberkämper knapp vorne, bei den Mädchen die llseder.

In den folgenden Disziplinen drehte sich der Spieß bei den Jungen um. Die Ilseder lagen immer klar vorne. Besonders im Schlagball zeigten Sascha Hüller und Armin Rott mit Weiten über 50 Meter eindrucksvolle Leistungen. Im Weitsprung gelang Dejan Blasey mit 4,47 Metern persönliche Bestleistung, und im 800-Meter-Lauf setzten sich die Ilseder Cedric Jahnel und Tobias Klann an die Spitze des Feldes.

Am Ende siegten die Ilseder Jungen mit 4802 Punkten und einem Vorsprung von 485 Punkten klar vor dem Gymnasium am Silberkamp.

Bei den Mädchen verlief der Wettkampf wesentlich knapper. Die Disziplinen Weitsprung und Sprint waren sehr ausgewogen. Erst beim Ballwurf punktete Josefine Klisch mit einer Weite von 36,5 Metern, und schließlich war der Hochsprung die entscheidende Disziplin. Hier sprangen Wiebke Bessing 1,40 Meter und Lisa Oelkers 1,36 Meter, beide vom Gymnasium Groß Ilsede, und arbeiteten den entscheidenden Vorsprung heraus. Wiebke verzichtete auf einen Versuch über 1,44 Meter. „Ich bin schon lange nicht mehr gesprungen und habe ein bisschen Angst vor der Höhe“, erklärte sie. „Die 1,44 hebe ich mir für den Bezirksentscheid auf.“

Beim abschließenden 800-Meter-Lauf überquerte Elisabeth Vetter vom Silberkamp-Gymnasium mit 2:49,3 Minuten 30 Meter vor den anderen die Ziellinie. Nele Fiene vom Gymnasium Groß Ilsede lief mit 2:58,5 Minuten auf Platz 2.

Am Ende lagen die Ilseder Mädchen mit 4972 Punkten und einem Vorsprung von 159 Punkten vor den Mädchen vom Gymnasium am Silberkamp.

Für beide Mannschaften aus Ilsede geht es nun beim Bezirksentscheid weiter. Die Jungen starten am Mittwoch, 20. Juni, in Wolfsburg, die Mädchen am Dienstag, 26. Juni, in Braunschweig.

mil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.