Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Gredner und Behme wollen aufs Treppchen

Badminton: Deutsche Meisterschaft U22 Gredner und Behme wollen aufs Treppchen

Die Stunden und Tage, die für die Vorbereitung dieser Veranstaltung aufgewendet wurden, kann er nicht mehr zählen. „Es war jedenfalls ein richtiger Kraftakt“, erklärt Heiner Brandes vom VfB/SC Peine, der vom heutigen Freitag an bis Sonntag die Deutsche Badminton-Meisterschaft U22 ausrichtet. „Es ist das Highlight des Jahrzehnts“, betont Brandes.

Voriger Artikel
Punkten ist Pflicht für Woltwiesche II
Nächster Artikel
Ein Sieg im Derby - und die HSG Nord ist Meister

Viel vorgenommen haben sich Lucas Gredner und Nadine Cordes für den Mixed-Wettbewerb bei den Deutschen U22-Meisterschaften. Das Duo des VfB/SC Peine möchte vor heimischer Kulisse zumindest ins Halbfinale einziehen.

Quelle: rb

Damit selbiges in der Vöhrumer BBS-Halle auch reibungslos abläuft, „waren in den vergangenen Monaten 15 Leute ständig am Machen und Tun“, berichtet Brandes. Zum Organisation-Team gehören auch Lucas Gredner und Lukas Behme. Und dies, obwohl die beiden bei der Deutschen Meisterschaft mitspielen. „Vor zwei Tagen haben sie aus Hamburg noch die Spielfeldmatten besorgt, die bei solch einem Turnier erforderlich sind“, sagt Brandes.

Ein solches Engagement findet Brandes, der zugleich Trainer der beiden ist, zwar äußerst lobenswert, „aber ich hoffe, dass sie nicht zu viel an Konzentration verloren haben. Wichtig ist, dass sie am Freitag zur Ruhe kommen, damit sie topfit sind“, erläutert Brandes. Schließlich haben sich Gredner und Behme zum Abschluss ihrer U22-Karriere ambitionierte Ziele gesetzt - im Doppel wollen sie gemeinsam zumindest ins Halbfinale einziehen.

Um dieses Vorhaben zu realisieren, haben beide zuletzt fünfmal pro Woche intensiv trainiert. „Sie wollen unbedingt aufs Treppchen - und das ist auch machbar“, sagt Brandes. Entscheidend werde dabei das Viertelfinale sein, trifft doch das VfB/SC-Duo dort voraussichtlich auf die ehemaligen Deutschen Jugend-Meister Hannes Gerberich/Florian Waffler (TSV Freystadt). „Das wird ein ganz hartes Ding. Aber gewinnen sie diese Partie, ist alles möglich“, sagt Brandes.

Zudem traut er Lucas Gredner im Mixed ebenfalls den Einzug ins Halbfinale zu. In diesem Wettbewerb tritt der Peiner zusammen mit seiner Freundin Nadine Cordes (VfB/SC) an. „Rufen beide ihr Potenzial ab, haben sie gute Chancen auf eine Medaille“, erklärt der Coach.

Eine weitere könnte es auch im Damen-Doppel geben, ist doch Nadine Cordes in dieser Disziplin mit ihrer Partnerin Alicia Molitor (BV Gifhorn) an 3/4 gesetzt. „Sie sind auf jeden Fall in der Lage, für eine Überraschung zu sorgen. Allerdings müssen beide einen guten Tag erwischen und auch das nötige Glück haben“, sagt Brandes.

Ohnehin werde es für alle Peiner schwierig, „da die Gegner sehr stark sind. Denn teilweise spielen diese in der ersten und zweiten Liga - und das ist doch eine andere Nummer“, mahnt er. „Deswegen wäre das Erreichen des Halbfinales auch schon ein Riesen-Erfolg.“

Damit das gelingt, setzt er unter anderem auch auf lautstarke Unterstützung. „Es wäre schön, wenn viele Zuschauer kommen und die Spieler aus Peine nach vorne klatschen würden.“ Außer Lucas Gredner, Lukas Behme und Nadine Cordes sind auch noch Dennis Gankin und Paul Jäde am Start. Pech hatte Justus Jäde, der nicht starten kann, weil sein Doppelpartner sich krank abmeldete. „Dass gleich fünf Peiner bei der Deutschen Meisterschaft dabei sind, ist schon Wahnsinn“, konstatiert der VfB/SC-Trainer.

Wahnsinn sei jedoch auch, „dass diese Titelkämpfe in Peine stattfinden. Es ist ein einmaliges Erlebnis - und das sollte sich keiner entgehen lassen“, erklärt Heiner Brandes.

pet

• Der Eintritt kostet an allen drei Tagen für Erwachsene jeweils zwei Euro. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.

Zeitplan:

Freitag, 11. 30 Uhr: Eröffnung in der Vöhrumer BBS-Halle! Freitag, 12 Uhr: Beginn des Mixed-Wettbewerbs! Freitag, 16 Uhr: Beginn des Einzel-Wettbewerbs

• Sonnabend, 9 Uhr: Fortsetzung des Einzel-Wettbewerbs! Sonnabend, 11 Uhr: Beginn des Doppel-Wettbewerbs

• Sonntag, ab 9 Uhr: Halbfinalspiele in allen Disziplinen! Sonntag, ab 11.30 Uhr: Finalspiele in allen Disziplinen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine