Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Genter trifft häufiger als drei ganze Teams

Sparkassen-Torjäger-Cup Genter trifft häufiger als drei ganze Teams

Kevin Genter hat die Schallmauer durchbrochen. Mit 50 Toren sicherte sich der Stürmer des TSV Bildung Peine den So viele Tore hat in diesem von PAZ und Sparkasse gemeinsam ausgerichteten Wettbewerb noch niemand erzielt. Damit schoss er alleine mehr Tore als drei Mannschaften, wie die Torjäger-Bilanz der Kreisliga zeigt.

Voriger Artikel
Rüger gewinnt EM-Silber
Nächster Artikel
Hanke kandidiert noch einmal für den Vorsitz

Auch das kann er: Im Kreispokal-Finale verwandelte Kevin Genter im Elfmeterschießen seinen Versuch sicher, er hatte Wedtlenstedts Keeper Michael Bark verladen.

Quelle: rb

Bildungs Spielertrainer Sven Kiontke gerät ins Schwärmen, wenn er über Kevin Genter spricht: „Es gibt kaum Fußballspieler, die so effizient sind, sich so für ihre Mannschaft opfern und so voller Ehrgeiz sind“, lobt der Torwart des Kreismeisters. Trotz der Qualität sei sein Angreifer bescheiden geblieben. Angebote höherklassiger Klubs schlug er aus und stürmt auch in der kommenden Saison für den TSV Bildung, bei dem er auch im Kollegium beim Freischießen tätigt ist.

Kevin Genter ist stolz, die 50-Tore-Marke geknackt zu haben. „Dazu hat mir die Mannschaft aber auch stets geholfen und hat viel für mich geackert“, lobt Genter. Profitiert habe er von der ohnehin sehr offensiven Ausrichtung. „Allerdings hatten wir auch einen echten Lauf. Uns ist klar, dass das in der kommenden Saison in der Bezirksliga anders sein wird“, sagt Genter, der einen Mittelfeldplatz für den Aufsteiger für realistisch hält. Der Endstand:

50 Tore: Kevin Genter (Bildung Peine);

33 Tore: Dennis Bertram (Arminia Vechelde);

32 Tore: Patrick Tschapke (Germania Blumenhagen);

31 Tore: Sascha Hilbig (Herta Equord);

27 Tore: André Grosser (Teutonia Groß Lafferde);

20 Tore: Mario Behrens (MTV Wedtlenstedt);

18 Tore: Devrim Bytyci (SV Bosporus), Sascha Voges (Viktoria Ölsburg);

17 Tore: Nils Querfurth (Bildung Peine);

16 Tore: Jan Tomalik (Arminia Vöhrum), Niclas Fritz (TSV Sonnenberg);

15 Tore: Jonas Winkler (Arminia Vechelde/RW Schwicheldt), Daniel Heil (MTV Wedtlenstedt), Fatih Celiktir, Marcel Lautenbach (beide Bildung Peine);

Schon gewusst, dass ...

 -in dieser Saison 1058 Tore gefallen sind. In der Leistungsklasse waren es im gleichen Zeitraum 1057 Tore. In der Vorsaison in der Kreisliga nur 810 Tore fielen. Durch den Rückzug von Germania Barbecke waren nur 15 Mannschaften am Start.

 -der auf Platz zwei liegende Dennis Bertram im vergangenen Jahr mit 48 Treffern die Leistungsklassen-Wertung gewann.

 -Kevin Genter und Patrick Tschapke sich im Vorjahr den Kreisliga-Torjäger-Cup teilten. Beide hatten 30 Tore erzielt.

 -Genter und Tschapke in der Saison 2009/2010 ebenfalls unter den Top-Ten waren. Tschapke siegte mit 40 Treffern, Genter rangierte mit 23 Treffern auf Platz drei.

-Equords Sascha Hilbig mit 31 Toren auf Platz vier gelandet ist. Im Vorjahr waren es 21, was für Platz drei reichte.

-vor zehn Jahren Marcel Siedentopf (TSV Münstedt) mit 27 Toren gewann.

-unter den Top-Torschützen in der Kreisliga von vor zehn Jahren viele Spieler auftauchen, die immer noch erfolgreich spielen. Auf Platz zwei folgte zum Beispiel Nedin Cerimovic (VfL Woltorf) mit 24 Toren. Peter Müller, der in dieser Saison auch als Torwart beim SSV Stederdorf auflief, wurde im Dress des TSV Edemissen Vierter mit 21 Toren. Sein damaliger Sturmkollege Oliver Pickert schoss ebenfalls 21 Tore. Pickert hat gerade seine Laufbahn bei Germania Blumenhagen beendet.

-die von Kevin Genter erzielten sechs Tore beim 7:6 gegen Schwicheldt einmalig waren.

-Kevin Genter und auch Patrik Tschapke jeweils vier Treffer in einem Spiel gelangen. Genter beim 7:0 in Lengede sowie beim 5:1 in Essinghausen und Tschapke beim 6:1 gegen Schwicheldt.

-Rosenthal in 11 von 30 Spiele ohne Tor blieb. Die Falken (36), der TSV Edemissen II (34) und Clauen/Soßmar (42) erzielten übrigens weniger Tore als Kevin Genter alleine.

-Kevin Genter in 23 von 30 Spielen getroffen hat.

-der Hertaner Sascha Hilbig in 21 Spielen erfolgreich war.

-André Grosser (Lafferde) in 19 von 30 Spielen traf.

-Viktoria Ölsburg gleich drei Eigentore unterliefen.

-der SV Lengede II die meisten Torschützen in seinen Reihen hat. 24 Spieler teilen sich die 60 Tore.

-beim SV Lengede II drei Spieler mit je sechs Treffern die Torschützenliste anführen: Heiko Duwe, Felix Hahnsch und Christopher Pruski.

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.