Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ganz ohne Flick-Flack geht es nicht

Leistungsturnen Ganz ohne Flick-Flack geht es nicht

Fabian Hambüchen ist der jüngste Reck-Weltmeister aller Zeiten. Mit 20 Jahren flog er zum Titel. Sina Weidmann vom MTV Stederdorf hat vor fünf Tagen ihren 20. Geburtstag gefeiert. Doch mit dem Leistungsturnen hat die Jugendsportlerin des Jahres 2005 der Stadt Peine jetzt aufgehört.

Voriger Artikel
Schindler punktet sicher
Nächster Artikel
Tennis-Kreisverband prüft Zusammenschluss

Sina Weidmann beim Training mit dem Turn-Nachwuchs in Stederdorf.

Quelle: rb

Mit Turnen kann man alt werden. Im Leistungsturnen eher nicht. Um ganz vorne dabei zu sein, braucht man neben Talent und Ehrgeiz vor allem ganz viel Zeit. Und nur an der fehlte es der mehrfachen Landesmeisterin und Vierkampf-Siegerin des internationalen Deutschen Turnfestes in Berlin immer mehr. „Zweimal pro Woche zu trainieren, das reicht nicht“, erläutert Sina Weidmann, die sich während ihrer Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau vom Wettkampfsport zurückzog. Ihren Trainingskameradinnen sei es mit dem Zeitdruck ähnlich ergangen. „Aus unserer erfolgreichen Mannschaft bin ich sogar die Letzte, die aufgehört hat“, betont sie.

Doch ganz ohne Flick-Flacks und Salti geht es nicht. Die 20-Jährige trainiert weiterhin beim MTV Stederdorf und bringt sich in die Nachwuchsarbeit ein. „Ich helfe und erkläre den Kleinen gerne etwas“, sagt Sina Weidmann. Nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung lernt sie derzeit an der Fachoberschule Wirtschaft für ihr Fachabitur. Im Sommer möchte sie mit dem Sportmanagement-Studium starten und während dieser Zeit ihren Trainerschein machen.

Wie wertvoll es ist, nette Nachbarn zu haben, das weiß Sina Weidmann zu schätzen. Ihre beste Freundin Maleen Hoppe wohnt nämlich Tür an Tür mit ihr. „Sie hat mich auch das erste Mal mit zum Turnen genommen“, erzählt die Eltzerin. Der Turnsport lässt sie seit ihrem ersten Wettkampf, dem Powerpokal 1997 in Hannover, nicht mehr los. Das Turnküken gewann prompt und wurde vom MTV Stederdorf entdeckt.

„Ich mag die Eleganz und die Ausstrahlung des Sports“, schwärmt sie. Wenn Sina Weidmann über Turnen spricht, strahlt sie übers ganze Gesicht. Mit Fleiß und Mut schraubte sie sich zu einer der besten Turnerinnen des Landes. Lieblingsdisziplin: Bodenturnen, die Jury mit Überschlägen und Grätschen überzeugen. Doch Sina Weidmann ist sich sicher, dass sie nie so viele Medaillen und Urkunden erkämpft hätte, wenn sie nicht so emsige Chauffeure, Tröster, und Motivatoren gehabt hätte. „Die Unterstützung meiner Eltern war einfach großartig.“

Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.