Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Für Hohenhameln zählt nur ein Sieg

Fußball-Bezirksliga 2 Für Hohenhameln zählt nur ein Sieg

Den ersten Dreier in dieser Saison einfahren: Das hat sich Fußball-Bezirksligist TSV Hohenhameln für die Heimpartie gegen die ebenfalls noch sieglosen Rot-Weißen aus Braunschweig vorgenommen. Bereits mit einem Punkt zufrieden wäre dagegen Aufsteiger TSV Dungelbeck, der die spielstarke Zweitvertretung der Freien Turner erwartet.

Voriger Artikel
270 Kilometer bis zum Sieg
Nächster Artikel
Lengedes Ossadnik trifft gegen starke Gäste

Unter Druck: Jannik Richau (roter Dress) und der TSV Hohenhameln sind noch sieglos in dieser Saison.

Quelle: rb

TSV Hohenhameln – VfB RW Braunschweig (Sonntag, 15 Uhr). „Für uns zählt nur ein Sieg“, betont TSV-Trainer Michael Hesse, der die Zügel angezogen hat. „Die Trainingseinheiten waren intensiver.“ Anlass für diese Maßnahme war der Auftritt seines Teams am vergangenen Sonntag gegen Leu Braunschweig (1:2). „Wir haben teilweise überheblich gespielt, was angesichts unserer Situation nicht sein kann“, bemängelt Hesse, dessen Elf bislang erst einen Punkt ergatterte.

Bei Leu allerdings wäre ein Sieg möglich gewesen. „Doch wir haben zu kompliziert gespielt, obwohl Leu fast eine Halbzeit lang einen Mann weniger auf dem Platz hatte. Das Gegentor kurz vor dem Abpfiff war dann die logische Konsequenz“, sagt Hesse, der am Sonntag Umstellungen vornehmen wird.

Personell sieht es jedoch nicht so gut aus, denn Milan Savas, Lars Mehrmann, Volkan Akar, Dennis Wittenberg und Jan Sickfeld fallen aus. Wieder mit dabei ist dafür Tobias Buchner, der sich vor der Saison dem SC Langenhagen anschließen wollte. Nun einigten sich die Vereine darauf, dass Buchner dem TSV noch bis zur Winterpause zur Verfügung steht, ehe der Wechsel in die Oberliga erfolgt.

TSV Dungelbeck – FT Braunschweig II (Sonntag, 15 Uhr). Der Respekt vor den Freien Turnern ist groß auf Seiten der Gastgeber. „Meiner Einschätzung nach zählen sie zu den spielstarken Mannschaften in dieser Liga und werden am Ende einen der ersten fünf Plätze belegen“, prognostiziert Dungelbecks Trainer Mathias Buchmann.

Nichtsdestotrotz strebt er einen Punktgewinn an. „Schaffen wir das, wäre das für uns ein Erfolg“, sagt Buchmann, dessen Taktik bereits feststeht: Defensiv kompakt stehen und über Konter für Gefahr sorgen. Nicht mit dabei sind Victor Diaconesa und Dennis Plate.

ll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.