Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fünf „Tritonen“ sind unter den 4000 Startern beim Ironman in Roth

Triathlon Fünf „Tritonen“ sind unter den 4000 Startern beim Ironman in Roth

Morgen ist der große Tag: Fünf „Tritonen“ starten beim Ironman in Roth. Die Triathleten des SV Teutonia bereiten sich seit Monaten auf die Saisonhöhepunkte 2013 vor. Neben den vielen Trainingseinheiten im Peiner Land nutzten sie auch ein Trainingslager auf Mallorca zur Vorbereitung.

Voriger Artikel
Plockhorst spielt nicht gegen die übrigen Peiner Teams
Nächster Artikel
Blitztransfer: Arayici verlässt den VfB Peine

Die Tritonen (von links): Hans-Jürgen Schober, Ramon Wunsch, Tony Goldberg, Thomas Bodendiek, Ingo Neugebauer und Thomas Eine.

Ramon Wunsch, Andre Sachtleben, Carsten Graf, Thomas Bodendiek und Thomas Eine wollen morgen bei Challenge Roth über die Distanzen 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und anschließend 42 Kilometer Marathonlauf an den Start gehen.

„In Roth werden wir mit etwa 4000 Triathleten auf der Strecke sein. Die 226 Kilometer werden uns alles abverlangen“, sagt Tritonen-Coach und Teilnehmer Thomas Eine. Nach dem Schwimmen sind auf der Radstrecke 1200 Höhenmeter zu überwinden. „Der abschließende Marathon ist unberechenbar hart“, sagt Eine. „Aber wir haben uns in den letzten sieben Monaten sehr gut vorbereitet.“ Rund 2500 Kilometer Rad, 150 Kilometer Schwimmen und 500 Kilometer Lauf haben die Tritonen absolviert.

Ihre gute Form haben sie bei den Landesmeisterschaften in Hannover über die Halbdistanz und in Peine über die olympische Distanz überprüft. Hier waren auch Ingo Neugebauer und Niels Michaelis am Start. In Peine starteten zusätzlich Olaf Andräs und Tony Goldberg..

Am 21. Juli wird Olaf Preikschas in Hamburg auf seine erste olympische Distanz beim größten Triathlonevent der Welt (10 000 Teilnehmer) für Teutonia an den Start gehen.rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel