Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Siege für die peiner Kämpfer

Boxen Fünf Siege für die peiner Kämpfer

Erfolgreich schnitten die Boxer der beiden Peiner Clubs beim Auftakt der Niedersachsenmeisterschaft in Delmenhorst ab. Von den insgesamt neun Kämpfern, die der BC 62 und die Black Panthers in den Ring geschickt hatten, errangen fünf jeweils Siege.

Voriger Artikel
Peinerinnen zeigen starke Leistungen
Nächster Artikel
Thomas Mainka: „Wir werden um einen Punkt fighten“

Maxim Keln jubelt über seinen Sieg.

Quelle: oh

Seine Chance zur Revanche hat er eindrucksvoll genutzt: Simon Fiesel vom Box-Club 62 Peine hat in der 1. Runde der Niedersachsenmeisterschaft den Verbandsmeister Shamil Dzhafarov (VfK Celle) geschlagen. Das jüngste Meisterschaftsduell hatte der Peiner Schüler in der 37-Kilo-Klasse noch knapp verloren.

„Simon war diesmal noch aktiver. Das war ein klarer Punktsieg, er hat alle drei Runden richtig Druck gemacht“, freute sich BC-62-Klubchef Ercan Caliskan über die Leistung seines zehnjährigen Schützlings. Trainer Mustafa Er hatte den Erfolg kommen sehen. Am Ring in Delmenhorst feuerte er Simon Fiesel immer wieder lautstark an: „Klasse machst du das, Simon!“ Der Peiner hat sich damit für das Finale am 15. März in Salzgitter qualifiziert.

„Für den ersten Kampf war das sehr gut“

Bei den Kadetten gab Sleiman Saado (BC 62) ein vielversprechendes Meisterschaftsdebüt ab. In der Klasse bis 46 Kilo bereitete er dem deutlich größeren Thomas Ginger (BSK Seelze) einige Schwierigkeiten.

„Für den ersten Kampf war das sehr gut. Sleiman hat mit Köpfchen geboxt und bis zur dritten Runde Druck gemacht. Das war ganz eng“, schilderte Caliskan. Die Ringrichter sahen Thomas Ginger knapp vorn.

Im Peiner Duell bei den Junioren bis 46 Kilo verfehlte Bujar Berisha (BC 62) eine anvisierte Revanche vom Duell bei der Verbandsmeisterschaft. Er unterlag wieder nach Punkten gegen Maxim Keln (Black Panthers). „Die zweite Runde hat Bujar verschlafen, da hat es auch nicht mehr gereicht, dass er die 3. Runde ganz klar gewonnen hat“, bilanzierte der BC-62-Vorsitzende Ercan Caliskan.

„Maxim hat intelligent und mit Auge geboxt“, freute sich Trainer und Black-Panthers-Vorsitzender Kazim Yilmaz über den Sieg seines Schützlings, der den Verbandsmeistertitel einbrachte. „Maxim setzte die Marschroute gut um, er ging immer wieder einen Schritt zu Seite, ließ seinen Gegner ins Leere laufen, setzte die Führhand ein und schloss mit Kombinationen ab.“

„Marlon setzte Erfahrung und seine Schnelligkeit ein“

Im Peiner Duell der Jugendklasse bis 56 Kilo verlor Yunus Gezgin (BC 62) nach Punkten gegen Marlon Shahini (Black Panthers). „Yunus war nicht schlecht, aber es hat nicht gereicht. Er konnte nicht genug punkten“, analysierte Caliskan.

„Marlon setzte seine Erfahrung und seine Schnelligkeit ein und konnte somit die Angriffe seines Gegner problemlos abwehren und immer wieder kontern“, schilderte Yilmaz.

Den nach Meinung des Black-Panther-Vorsitzenden saubersten und besten Kampf des Tages lieferte Viktor Riewe (60 Kilo) gegen Jens Tufa aus Georgsmarienhütte. „Er boxte mit Auge und spielte seine Reichweite aus.Seine Schläge aus der Distanz waren so lang und sauber, dass der Gegner keine Chance hatte, an Viktor heranzukommen“, lobte Yilmaz. Lohn war ein Sieg des Peiners nach Punkten.

In der gleichen Gewichtsklasse holte sich Eric Ivanchenko (Black Panthers) den Sieg gegen den erfahrenen Alex Machmudov aus Kirchweyhe. „Er zeigte eine gute Deckung und setzte seinen Gegner über die drei Runden unter Druck“, lobte Yilmaz. „So gewann er einstimmig nach Punkten und qualifizierte sich für die nächste Runde.“

Dennis Gergert verliert, aber sein Gegner lobt ihn

Seinen Kampf nach Punkten verloren hat Black-Panther-Boxer Dennis Gergert. Sein Gegner - Weser-Ems-Meister Andrej Degalcev - hat Erfahrung aus mehr als 50 Kämpfen. Und er lobte den Peiner anschließend für dessen Vorstellung. Gergert hatte Druck gemacht und immer wieder seine starke Schlaghand eingesetzt. „Der Kampf war sehr ausgeglichen, die Wertung für Degalcev aber vertretbar“, sagte Yilmaz. Gergert hat das Angebot bekommen, im Olympiastützpunkt Gifhorn unter Aufsicht der Landestrainer zu trainieren.

  • Von einigen Kämpfen der BC-62-Boxer bei der Niedersachsenmeisterschaft hat der Verein Videos auf seiner Facebook-Seite im Internet eingestellt.

cm/mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel