Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Felix Seeler und der SVL sind nur schwer aufzuhalten

Fußball Felix Seeler und der SVL sind nur schwer aufzuhalten

Lengedes Bezirksliga-Youngster gewinnt die Wahl zum „Spieler der Woche“ im Internet-Portal paz-sportbuzzer.de

Voriger Artikel
Der Abonnement-Bezirksoberligist steigt ab
Nächster Artikel
Görkes Ziel: Sicher in der Liga bleiben

Schnell, dribbelstark, einsatzfreudig: Felix Seeler (weißes Trikot) erzielte im Derby gegen Wendezelle zwei Tore für den SV Lengede.

Quelle: Ralf Büchler

Mit 8:0 fegte Fußball-Bezirksliga-Spitzenreiter SV Lengede am vergangenen Sonntag die Gäste vom TSV Wendezelle vom Kunstrasenplatz. Mittelfeldstratege Felix Seeler traf doppelt und lieferte eine sehr gute Vorstellung ab. Das honorierten die Nutzer unseres Fußball-Internet-Angebots PAZ-Sportbuzzer. Mit 41,4 Prozent der Stimmen wählten die Nutzer den 20-Jährigen zum „Spieler der Woche“.

Er landete vor Equords Bastian Sefrin (20,7) und Vöhrums Sören Zielasko (19,5). Felix Seeler ist nach Onur Bacaksiz der zweite „Spieler der Woche“ aus Lengede in der aktuellen Saison. Der Fertigungsmechaniker spielt seit drei Jahren beim Spitzenreiter der Bezirksliga und war dort bereits in der A-Jugend aktiv. In der Begegnung gegen den Peiner Kontrahenten Wendezelle gelangen dem Mittelfeldmann seine Saisontore zwei und drei. Im Interview mit PAZ-Sportbuzzer-Mitarbeiter Jean-Marie Lohmann verrät der Stederdorfer unter anderem, warum es derzeit so schwer ist gegen den SVL zu punkten.

Felix, hätten Sie mit diesem Rückrundenstart gerechnet?

Wenn ich ehrlich bin, dann ja, auf jeden Fall. Wir haben schon in unseren Vorbereitungsspielen unter anderem gegen VfV Hildesheim und gegen MTV Gifhorn starke Ergebnisse erzielt. Es lief eigentlich alles so, wie wir es uns vorgestellt haben.

Was macht denn den SV Lengede derzeit aus?

Das Mannschaftsgefüge ist sehr gut. Jeder kämpft für den anderen und gönnt es auch dem Mannschaftskollegen, wenn er in der Startelf steht. So etwas wie schlechte Stimmung gibt es bei uns nicht.

Was sind Ihre Stärken und woran müssen Sie noch arbeiten?

Ich muss mein Passspiel verbessern und den letzten Pass besser in die Schnittstellen bekommen. Meine Vorteile sind das hohe Tempo und die Dribbelstärke. Und ich fühle mich auf dem neuen Kunstrasenplatz sehr wohl.

Wie glücklich sind Sie, beim SV Lengede zu spielen?

Ich bin super zufrieden mit der Situation. Der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft stimmt einfac, und ich finde, genau das macht ein Team aus und bringt Erfolg.

Wie sieht Ihre persönliche Zukunft aus?

Ich würde sehr gerne beim SVL bleiben und wenn alles so weiter läuft, dann ist auch alles gut. Ich werde auch bei einem möglichen Nicht-Aufstieg weiter hier Fußball spielen.

Sind Sie mit ihren Teamkollegen denn überhaupt noch zu stoppen?

Wenn wir so weiter spielen, dann werden wir das Ganze über die Bühne bringen und in die Landesliga aufsteigen. Im Moment sind wir schwer aufzuhalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine