Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fehlende Abstimmung sorgt für eine Auftakt-Niederlage

Handball-Landesliga der Juniorinnen Fehlende Abstimmung sorgt für eine Auftakt-Niederlage

Unterschiedlich starteten die Nachwuchs-Handballerinnen der HSG Nord Edemissen in die Landesliga-Saison. Während die A-Juniorinnen verloren, gewannen die B-Juniorinnen deutlich.

Voriger Artikel
Nedin Cerimovic fordert Volldampf
Nächster Artikel
Tabellenführer TSV Wendeburg will seine Serie ausbauen

Sabrina Teichmann (am Ball) und die A-Juniorinnen der HSG Nord Edemissen verloren zum Saisonauftakt das Heimspiel gegen den TuS Altwarmbüchen mit 13:16.

Quelle: rb

A-Juniorinnen Landesliga

HSG Nord Edemissen - TuS Altwarmbüchen 13:16 (5:10). „Es war zu merken, dass die Vorbereitung fehlte. Denn vor allem in der ersten Halbzeit stimmte im Angriff und in der Abwehr die Abstimmung nicht“, erläuterte HSG-Trainerin Lena Klemm. Davon profitierte der TuS und setzte sich auf 9:2 ab.

Entschieden war die Partie damit aber nicht, denn die HSG kämpfte sich auf 10:11 heran. „Weil wir nach der Pause in der Defensive viel besser gearbeitet haben“, lobte Klemm. Anschließend seien die Angriffe aber zu schnell abgeschlossen worden. Dennoch blieb die HSG bis zum 13:14 dran und musste sich erst in der Schlussphase geschlagen geben.

HSG: Buhle (2), Marquardt (2), Reiter (2), Feldt (5), Hanne (1), Himmelstoß (1).

B-Juniorinnen Landesliga

HSG Nord Edemissen - TSV Burgdorf 16:7 (9:0). „Wir sind mit Respekt in die Partie gegangen“, sagte HSG-Trainerin Lena Klemm. Doch die offensive Abwehr der Burgdorferinnen habe es ihrem Team leicht gemacht, „Tore zu erzielen“. Und das nutzte vor allem Annika Hanne, die gleich elf Treffer warf. „Sie hat sehr stark gespielt“, lobte Klemm. Nach der Pause sei die Partie dann ausgeglichener verlaufen, so dass der TSV noch Ergebniskosmetik betreiben konnte.

HSG: Hanne (11), Himmelstoß (2), Mara (2), Rüdiger (1).

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel