Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Falken stolpern in der Schluss-Phase

Fußball-Kreisliga Falken stolpern in der Schluss-Phase

In der Fußball- Kreisliga wurden gestern lediglich drei Spiele angepfiffen. Dabei ergatterte der SV Lengede II einen Punkt im Spiel gegen Germania Blumenhagen. Arminia Vöhrum baute die Tabellenführung mit einem Sieg in Rosenthal aus.

Voriger Artikel
VfL-Profis zu Gast in Peine
Nächster Artikel
Eckhard Frerichs steigert sich

Fußball-Ballett in Rosenthal: Die Vöhrumer Arminen (blauer Dress) tanzten bei diesem Spiel die gastgebenden Falken aus.

Quelle: Isabell Massel

SV Falke Rosenthal – TSV Arminia Vöhrum 1:4 (0:0). Ein typisches 0:0 bahnte sich zunächst an, doch dann fielen in der Schlussphase die Tore zu Ungunsten der Falken. „Es ist sehr ärgerlich“, erklärte Rosenthals Coach Markus Puschmann. „Wir haben viel investiert und stehen am Ende mit leeren Händen da.“

Seine Elf stand kompakt und ließ wenig zu, erst in der Schlussphase entschied der Tabellenführer das Duell für sich. „Einige Entscheidungen des Schiedsrichters waren gegen Ende etwas zweifelhaft, aber daran möchte ich die Niederlage nicht fest machen“, stellte der Trainer klar. Die Falken versuchten am Ende alles und erhöhten das Risiko – aber ohne Erfolg.

Tore: 0:1 Usagie (63.), 1:1 Sellinske (76.), 1:2 Armke (82.), 1:3 Tomalik (85.), 1:4 Genter (90.).

MTV Wedtlenstedt – TSV Viktoria Ölsburg 1:1 (0:1). „Bis weit in die zweite Hälfte war die Führung der Gäste verdient“, konstatierte Wedtlenstedts Betreuer Horst Blanke. Die Rote Karte für MTV-Akteur Torsten Heine in der 56. Minute verschlechterte die Ausgangsposition der Platzherren sogar noch.

„Aber die zehn Mann haben gekämpft bis zum Schluss und wurden noch belohnt“, freute sich Blanke, der das Remis als „glücklich, aber nicht unverdient“ empfand. Ölsburg verpasste es schon in Durchgang eins, den Sack zuzumachen. „Spielerisch waren die Ölsburger überlegen, aber sie haben eben das leere Tor nicht getroffen“, erklärte der Betreuer.

Tore: 0:1 Voges (16.), 1:1 Arnke (85.).

SV Lengede II – SV Germania Blumenhagen 2:2 (1:1). Einen Start nach Maß erwischte die Reserve des SVL. Spieler-Trainer Nikolai Zemitis traf in der erster Minute zur Führung. „Insgesamt war es ein kampfbetontes Duell beider Teams, in der Blumenhagen mehr von Spiel hatte, wir aber hingegen die besseren Torchancen“, meinte der Torschütze zum 1:0.

Doch der Pfosten verhinderte eine Zwei-Tore-Führung für die Platzherren. In Halbzeit zwei kamen die Germanen mehr zum Zug und schafften sogar die Wende. „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, sie hat nach dem Rückstand super gekämpft“, lobte der Coach seine Kicker.

Sieben Minuten vor dem Ende kamen sie dann zum verdienten Ausgleich. „Wir sind zufrieden mit dem Punkt, aber mit ein bisschen mehr Glück wäre noch mehr drin gewesen“, resümierte Zemitis.

Tore: 1:0 Zemitis (1.), 1:1 Tschapke (43.), 1:2 Paciencia (73.), 2:2 Wodarka (83.).

mn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.