Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Fahmy-Wechsel: Ölper unbestraft

Oberstes Verbandssportgericht Fahmy-Wechsel: Ölper unbestraft

Eine Rüge vom Obersten Verbandssportgericht haben der TSV Edemissen und sein Ex-Stürmer Omar Fahmy kassiert. Sein Wechsel zum BSV Ölper blieb für seinen neuen Klub allerdings unbestraft, wie der Niedersächsische Fußball-Verband gestern erklärte.

Oberligist TuS Güldenstern hatte Protest gegen die 2:4-Niederlage gegen den BSV Ölper im März eingelegt, da Fahmy ihrer Meinung nach nicht spielberechtigt war, weil er noch im Januar für Edemissen Tore schoss. Das Verbandssportgericht schmetterte den Protest dennoch ab. Nun wies das Oberste Verbandssportgericht auch die Berufung der Stader zurück.

Fahmy und der TSV Edemissen behaupten, der Stürmer habe sich am 31. Dezember 2009 bei der Eintracht abgemeldet. Allerdings spielte Fahmy im Januar noch beim PAZ-Cup. Unberechtigterweise, wie das Gericht feststellte und dieses Fehlverhalten auch rügte. Die Spielerlaubnis für den BSV Ölper sei aber trotzdem gültig und nicht zu beanstanden. Maßgebend für die Entscheidung sei gewesen, dass die Rechtsmittelfrist bereits abgelaufen war, heißt es laut Fußballverband in der Begründung.

Eine Bestrafung Ölpers hätte pikanterweise den Titel- und Abstiegskampf in der Oberliga entscheiden können.

rd/cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.