Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Fabian Hoppenworth verwandelt sicher

Juniorenfußball Fabian Hoppenworth verwandelt sicher

Niederlagen kassierten die B-Jugend-Kicker des VfB Peine in der Landesliga und des SV Viktoria Woltwiesche in der Bezirksliga. Besser machten es die C-Junioren des VfB Peine, die das Landesligaspiel in Northeim gewannen.

Voriger Artikel
Münstedt holt sich die Punkte aus Clauen
Nächster Artikel
Heber sitzt: VfB stürzt Spitzenreiter

Mehmet Yasti

Quelle: im

B-Junioren Landesliga

JFV Eichsfeld - VfB Peine 4:1 (1:0).

„Eichsfeld war uns körperlich überlegen, da wir nur mit dem jüngeren Jahrgang spielen“, sagte VfB-Trainer Mehmet Yasti. Nach dem 0:1-Rückstand kamen die Gäste besser ins Spiel und erarbeiteten sich drei gute Torchancen, die aber Mahdi Biso, Dogan Dilek und Jannes Kühn vergaben. „Wir waren auch zu Beginn der zweiten Halbzeit überlegen“, meinte Yasti. Lohn war der Ausgleich durch Biso. Die Peiner hatten weitere Chancen durch Constantin Schlote, Dilek und Biso - doch es trafen die Eichsfelder nach einem Konter. Als dann Biso nach einer verbalen Auseinandersetzung Rot sah (70.), war die Niederlage besiegelt. „In Unterzahl war nichts mehr zu machen“, sagte Yasti, der sich vom Schiri bei der Roten Karte „mehr Fingerspitzengefühl“ erhofft hätte.

Tore : 1:0 Schaper (18.), 1:1 Biso (45.), 2:1 Borchardt (64.), 3:1 Schaper (70.), 4:1 Bernhard (80.+5).

B-Junioren Bezirksliga

BVG Wolfenbüttel - SV Viktoria Woltwiesche 5:3 (5:1).

Bereits zur Pause war die Partie, die auf Kunstrasen stattfand, so gut wie entschieden, führten doch die Wolfenbütteler bereits mit 5:1. Grund dafür seien etliche Fehler in der Abwehr sowie Unstimmigkeiten gewesen, erklärte Viktoria-Coach Jens Hessing.

Entsprechend fiel auch seine Ansprache in der Pause aus - und die zeigte Wirkung. Denn die Viktoria übernahm nach dem Seitenwechsel das Kommando und verkürzte durch Dzevad Mulic schnell auf 2:5.

„Von jetzt an gab es Unstimmigkeiten beim Gastgeber, der seine Kraft in das gegenseitige Anmotzen investierte“, sagte Hessing Dies nutzte erneut Mulic, als er einen von Tobias Klann getretenen Eckball direkt einnetzte. „Danach haben wir noch einmal aufgedreht und hatten auch einige Chancen.“ Doch Kevin Gross und Marius Hessing verfehlten knapp das Ziel, so dass es beim 5:3 blieb.

„Aufgrund der verpennten ersten Halbzeit geht der Sieg für Wolfenbüttel klar in Ordnung“, sagte Jens Hessing.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 (10., 15., 30., 36.), 4:1 Klann (38.), 5:1 (40.), 5:2, 5:3 Mulic (45., 54.).

C-Junioren Landesliga

JFV Northeim - VfB Peine 0:1 (0:1).

„Wir haben das Spiel total beherrscht“, sagte VfB-Trainer Hubert Meyer. Allerdings schafften es seine Jungs nicht, ihre Chancen gegen den Tabellenneunten zu nutzen. Merlin Köhler, Eren Kocak und Ben Langemann vergaben im ersten Durchgang in aussichtsreicher Position. Als dann aber Kocak gefoult wurde, verwandelte Fabian Hoppenworth den Strafstoß sicher.

Das Bild wiederholte sich in der zweiten Halbzeit: Max Bögershausen und Ben Langemann hatten jeweils zwei gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen - nutzten sie aber nicht. Konterchancen nutzten die Gastgeber allerdings auch nicht, sodass die Peiner verdient die Punkte mitnahmen.

Tor : 0:1 Hoppenworth (43., Foulelfmeter).

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine