Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Es wird stürmisch: Duell der Top-Torjäger

Fußball Kreisliga Es wird stürmisch: Duell der Top-Torjäger

Den Anschluss an die Spitze wieder herstellen wollen die Fußball-Kreisligisten Germania Blumenhagen und TSV Sonnenberg. Das Hinspiel endete kurioserweise torlos. Denn das passt eigentlich gar nicht zu beiden Teams, in der Partie treffen nämlich auch die beiden Top-Torjäger der Kreisliga, Patrick Tschapke und Jan Fichtner, aufeinander.

SV Germania Blumenhagen – TSV Sonnenberg. Vor zwei Jahren kämpften beide Teams zuletzt in Blumenhagen gegeneinander. Es war ein entscheidendes Spiel im Titelkampf. Das Spiel endete 1:1. Das reichte der Germania, um am Ende der Saison in die Bezirksliga aufzusteigen. Die Zeiten sind vergangen, Blumenhagen stieg prompt wieder ab. Was geblieben ist, ist die Treffsicherheit von Angreifer Patrick Tschapke.

Mit 30 Toren führt der 29-Jährige unangefochten die Torjägerwertung der Kreisliga an. Mehr als die Hälfte aller Blumenhagener Tore erzielte Tschapke. „Ich weiß auch nicht, warum ich derjenige bin, der so oft trifft“, sagt Tschapke zurückhaltend und verweist auf die Mannschaftsleistung. Sein Trainer Hubert Meyer wird da schon deutlicher:

„Er ist ein Killer. Patrick arbeitet erfolgsorientiert und ist trainingsfleißig, ein echter Vollblutstürmer. Dazu kommt, dass er gut antizipiert und handlungsschnell ist“, charakterisiert Meyer seinen Spieler mit der eingebauten Torgarantie.

Donnerstagabend netzte Sonnenbergs Goalgetter Jan Fichtner zum 21. Mal ein. Damit hat der Angreifer mehr als ein Drittel aller Tore des TSV erzielt. Für den 22-Jährigen ist das neben der erfolgreichen Saison für die Sonnenberger auch ein schöner persönlicher Erfolg. „Jan ist ein heißblütiger Stürmer, der niemals aufgibt und derzeit einfach brandgefährlich ist“, sagt Trainer Marco Sauer über seinen Schützling.

Fichtner selbst, der den Beruf des Verfahrensmechaniker ausübt, sieht den Erfolg in Verbindung mit seinem Kumpel Philipp Klein. „Wir verstehen uns einfach blind. Er gibt mit die Vorlagen und ich treffe derzeit gerade jedes Ding“, sagt der Stürmer. Doch ausgerechnet auf Klein muss der TSV am Sonntag verzichten.

Treffen wollen beim Verfolgerduell beide Torjäger. Nicht für sich, sondern für ihre Mannschaft. „Unser Ziel ist ganz klar ein Härke-Pokal-Platz. Die Vizemeisterschaft wäre in diesem Jahr mal etwas schönes“, meint der kaufmännische Angestellte Tschapke. Er erinnert an die Vergangenheit, als die Germania vier Mal in fünf Jahren den Titel verpasste. Blumenhagens Trainer Meyer hat sich ebenfalls den zweiten Rang als Ziel gesetzt und geht noch einen Schritt weiter.

„Falls Broistedt nochmal schwächeln sollte, dann wollen wir da sein. Wir glauben weiter an die Chance“, gibt sich der Coach selbstbewusst.

Auch die Gäste aus Sonnenberg wollen oben dran bleiben. „Wir wollen Broistedt, wenn möglich, noch ein bisschen ärgern“, betont Fichtner. Für seinen Trainer ist der Härke-Pokal-Platz maßgebend. „Der vierte Rang muss gesichert werden, das ist unser Ziel und sonst nichts“, stellt Sauer klar, der am morgigen Sonntag ein taktisch geprägtes Duell erwartet.

Mit Klein, Dennis Bertram und Markus Lampe fallen drei Offensivkräfte beim TSV Sonnenberg aus. Bei der nach der Winterpause noch unbesiegten Germania fehlen Oliver Pickert und Christian Meyer.

Beide Abwehrreihen müssen auf der Hut sein. Die Top-Torjäger der Kreisliga gehen wieder auf Torejagd.

Marian Naase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.