Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Er schoss Uli Stein zwei rein

Peiner "Sportrait" Er schoss Uli Stein zwei rein

Er ist Vorsitzender der „Arge“ (Arbeitsgemeinschaft Peiner Sportvereine). Arge Probleme hatte der spätere Nationaltorhüter Uli Stein mit Wolfgang Zierke. Der haute ihm nämlich im Niedersachsenpokal als Stürmer des TSV Krähenwinkel zwei Bälle ins Netz und besiegte den 1. FC Wunstorf, bei dem der damalige Keeper der Amateur-Nationalelf spielte.

Voriger Artikel
Fünf Turniere in Groß Lafferde
Nächster Artikel
Arminia Vechelde siegt, Adler überraschen

Wolfgang Zierke

Das ist 37 Jahre her, und heute feiert Wolfgang Zierke seinen 60. Geburtstag. Im Jahr 1983 war Wolfgang Zierke von Hannover nach Woltorf gezogen. Im nächsten Jahr war der treffsichere Stürmer bereits Fußballobmann des VfL Woltorf. 1986 wurde er zugleich 2. Vorsitzender des Sportvereins, 1989 Vorsitzender. Das blieb er zehn Jahre. Der Verein wuchs, und in Zierkes Amtszeit wurde der Sportplatz neu gebaut.

Im November 1996 wurde der selbstständige Versicherungskaufmann als Beisitzer in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Sport in Peine gewählt, 1998 übernahm er den Vorsitz. In dieser Funktion initiierte oder begleitete er einige große Projekte. Die Verhandlungen über die Betriebskosten für Sportstätten gehörten dazu, die Änderungen der Sportförder-Richtlinien, und zuletzt das Vergabe-Konzept für Sporthallen-Zeiten.

„Wir wollten den Vereinen gerecht werden. Es wird nichts gemauschelt. Jeder kann im Internet sehen, wie welche Halle belegt ist. Und die Kriterien für die Vergabe sind jetzt eindeutig geregelt“, sagt Zierke. Damit sei in der Stadt Peine etwas Vorbildliches gelungen. Andere Kommunen hätten sich an einem solchen Konzept versucht, seien aber schließlich den Weg des geringsten Widerstandes gegangen.

Seine Karriere als Fußballstürmer hat Zierke langsam ausklingen lassen. Wenn allerdings die Ü50 seines VfL Woltorf ruft, hilft er gerne aus - als Torwart. Schließlich weiß er, wie sich die Stürmer verhalten.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel