Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Endstation Viertelfinale

Tischtennis-Bezirkspokal Endstation Viertelfinale

Als letzte Peiner Vertreter sind der TSV Arminia Vöhrum und der TSV Bodenstedt im Viertelfinale des Tischtennis-Bezirkspokals ausgeschieden. Die Vöhrumerinnen unterlagen Watenbüttel ebenso klar wie Bodenstedt dem späteren Sieger SSV Neuhaus II.

TSV Arminia Vöhrum – TSV Watenbüttel 0:5 (4:15).

„Wir sind ehrenvoll ausgeschieden, haben uns gegen starke Konkurrenz gut gewehrt“, bilanzierte Vöhrums Spielerin Sandra Lux nach dem 0:5 gegen den favorisierten Bezirksoberligisten. Unglücklich verliefen die Spiele für Inga Müller und Iris Kreuzkam. Müller führte gegen Reichardt bereits 2:1 nach Sätzen, verlor danach aber knapp in der Verlängerung 10:12 und 9:11 im Entscheidungssatz. Kreuzkam brachte ihre 2:0-Satzführung gegen Christina Langmann nicht ins Ziel.

Spiele: Sandra Lux – Luisa Schirmacher 0:3, Inga Müller – Yvonne Reichardt 2:3, Iris Kreuzkam – Christina Langmann 2:3, Müller – Schirrmacher 0:3, Lux – Langmann 0:3.

TSV Bodenstedt – SSV Neuhaus II 0:5 (6:15).

Außenseiter Bodenstedt wehrte sich tapfer und gewann in allen Spielen zumindest einen Satz. Annette Behrens zwang ihre Gegnerin Stefanie Sternberg sogar in den fünften Durchgang, den sie dann aber klar mit 6:11 verlor.
Spiele: Sylvia Mocilan – Stefanie Sternberg 1:3, Annette Behrens – Antje Jung 1:3, Karolin Peters – Sarah Hoppmann 1:3, Behrens – Sternberg 2:3, Mocilan – Hoppmann 1:3.

km

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.