Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Eine gut aufgelegte Sigrun Stark ist zu wenig

Tischtennis-Landesliga der Frauen Eine gut aufgelegte Sigrun Stark ist zu wenig

Die Herbstmeisterschaft ist futsch: Mit einer 3:8-Niederlage im Spitzenspiel gegen Verfolger Torpedo Göttingen II verabschiedeten sich die Tischtennis-Landesliga-Spielerinnen des TSV Münstedt in die Weihnachtspause.

Voriger Artikel
Jens Kanning rettet Lafferde das Remis
Nächster Artikel
Markus Reiff klettert in der Torjäger-Liste

Sigrun Stark war an allen drei Punkten beteiligt.

Quelle: ISABELL MASSEL

Münstedt.  „Göttingen in voller Besetzung ist eine sehr gut aufgestellte Mannschaft, die auf den ersten Platz gehört“, gratulierte TSV-Kapitänin Stefanie Pohl fair.

Bitter war jedoch die Höhe der Niederlage. Denn mit einem Doppel oder Einzel mehr hätten die Münstedterinnen die Tabellenführung verteidigt, so entriss der MTV Bettingerode dem TSV noch die Herbstmeisterschaft.

TSV Münstedt - Torpedo Göttingen II 3:8 (14:26). Für den TSV hatte es gut begonnen. Denn Femia Mesecke und Sigrun Stark verteidigten ihre Spitzen-Position in der Doppel-Rangliste (8:1-Bilanz). Sie beherrschten bei ihrem 3:1-Sieg auch die starke Paarung Nora Kopp/Karolin Oetken. Sogar eine 2:0-Führung lag drin für die Münstedterinnen. Doch Martina Schlue und Stefanie Pohl verloren ihren Fünfsatz-Doppel-Krimi. „Schade war insbesondere der dritte Satz, als wir ein 6:10 noch aufholten und dann doch 17:19 verloren“, bedauerte Pohl.

In den Entscheidungssatz ging auch Martina Schlues Einzel gegen Nora Kopp. Die Münstedterin wurde nach einer 2:0-Satzführung noch abgefangen, weil sich ihre Gegnerin immer besser auf das Noppenspiel der Münstedterin eingestellt hatte. „Nora spielte sehr konzentriert“, erkannte Münstedts Stefanie Pohl an.

Danach enteilte Torpedo. Nur die gut aufgelegte Sigrun Stark konnte im unteren Paarkreuz noch mit zwei klaren Siegen Ergebniskosmetik betreiben. Traurig waren die Münstedterinnen trotz der Niederlage aber nicht. „Alle sind zufrieden mit ihrer Bilanz, schließlich stehen wir alle vier am Ende der Hinserie deutlich positiv da“, betonte Kapitänin Pohl.

Spiele: Femia Mesecke/Sigrun Stark - Nora Kopp/Karolin Oetken 3:1, Martina Schlue/Stefanie Pohl - Lisa Marie Overhoff/Andrea Franke 2:3, Schlue - Kopp 2:3, Mesecke - Overhoff 0:3, Pohl - Oetken 0:3, Stark - Franke 3:0, Schlue - Overhoff 0:3, Mesecke - Kopp 0:3, Pohl - Franke 1:3, Stark - Oetken 3:1, Pohl - Overhoff 0:3.

Münstedts Einzelbilanz:

1. Martina Schlue13:7

2. Femia Mesecke11:7

3. Stefanie Pohl12:6

4. Sigrun Stark13:5

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.