Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Eine echte Herausforderung

Fußball-Bezirkspokal Eine echte Herausforderung

Nur noch eine Mannschaft aus dem Kreis Peine ist im Wettbewerb um den Fußball-Bezirkspokal vertreten: Bezirksligist VfB Peine - und der trifft heute Abend auf den Spitzenreiter der Parallelstaffel, Union Salzgitter.

Voriger Artikel
Lafferde behält im Derby-Krimi die Nerven
Nächster Artikel
Sieben Siege von Ostwald, und Goldt holt zweimal Bronze

Jonas Stephan (rechts) und der VfB Peine erwarten heute im Bezirkspokal-Wettbewerb den SV Union Salzgitter.

Quelle: cb

VfB Peine - Union Salzgitter (Donnerstag, 19 Uhr). Während für viele Klubs der Bezirkspokal eher eine lästige Pflichtaufgabe ist, freut sich der VfB auf die heutige Partie. „Zum einen lernt man mal andere Gegner kennen. Außerdem sind solche Spiele besser als Training, weil sich die Mannschaft unter Wettkampfbedingungen beweisen muss“, erklärt VfB-Trainer Hendrik Hoppenworth.

Allerdings kann er gegen den Tabellenführer der Staffel 3, der von acht Begegnungen erst eine verloren hat, nicht seine Bestbesetzung aufbieten, fehlen doch gleich beide Angreifer: Turkan Hajdari ist nach wie vor verletzt, zudem ist Ersin Arayici mit der Schule unterwegs.

„Dass Ersin nicht spielen kann, ist ein herber Verlust“, betont Hoppenworth und verweist auf die Treffsicherheit von Arayici. „In sechs Punktspielen hat er zwölf Tore geschossen und im Pokal hat er ebenfalls mehrmals getroffen.“

Aber das Fehlen des besten Stürmers betrachtet Hoppenworth zugleich auch als Chance für dessen Teamkollegen, sich zu profilieren. „Jetzt müssen andere in die Bresche springen und Verantwortung übernehmen“, fordert Hoppenworth.

Sein Ziel ist es, „im Bezirkspokal zu überwintern und Ostern im Viertelfinale zu spielen“. Die Chancen, dieses Vorhaben zu realisieren, „stehen bei 50 zu 50“, erklärt Hendrik Hoppenworth. „Denn Union Salzgitter wird eine echte Herausforderung für uns.“

pet

Voriger Artikel
Nächster Artikel