Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ein spannendes, hitziges und hartes Derby

Basketball-Bezirksklasse Ein spannendes, hitziges und hartes Derby

Drittes Spiel, dritter Sieg: Die Bezirksklassen-Basketballer des MTV Vechelde ließen sich auch im Kreis-Derby nicht stoppen, setzten sich bei VT Union Groß Ilsede mit 78:69 durch und sind damit das einzige Team, das in dieser Klasse noch ungeschlagen ist.

Voriger Artikel
Der Nachwuchs demonstriert sein Turn-Talent
Nächster Artikel
Aufsteiger Bülten kratzt im Top-Duell an einer Überraschung

VT Union Groß Ilsede (am Ball Manuel-Christopher Fischer) hielt das Derby gegen den MTV Vechelde bis in den Schlussabschnitt hinein offen, musste sich aber am Ende mit 69:78 geschlagen geben.

Quelle: rb

VT Union Groß Ilsede - MTV Vechelde: 69:78 (18:20, 35:38, 51:56). „Es ging sehr kampfbetont zu“, erklärte Union-Spieler Matthias Busche. Ähnlich urteilte auch Vecheldes Spielertrainer. „Es war ein spannendes, hitziges und hartes Derby, in dem sich beide Mannschaften nichts geschenkt haben“, bilanzierte Christian Dube, dessen Team von Beginn an vorne lag. „Weil wir lange gebraucht haben, um ins Spiel zu finden“, sagte Busche.

Zwar gelang es den Vecheldern bis zur Halbzeitpause nicht (35:38), sich entscheidend abzusetzen, „aber sie hatten Vorteile und mehr Struktur in ihrem Spiel als wir“, gestand Busche. Seine Mannschaft dagegen hätte es zu oft mit dem Kopf durch die Wand versucht, monierte er.

Ebenfalls nicht zufrieden war er mit der Wurfausbeute. „Lediglich ein Dreier fand den Weg ins Ziel, und die Freiwurfquote war mit 18 Treffern bei 40 Versuchen indiskutabel“, haderte Matthias Busche. Hinzu kam, dass sich die Groß Ilseder zu Beginn des Schlussabschnittes eine Schwächephase leisteten - und die nutzte der MTV Vechelde, um sich auf 50:40 abzusetzen. „Das war die Entscheidung“, betonte Busche. Zwar kam seine Mannschaft noch einmal auf 53:56 heran, aber zu mehr reichte es nicht. „Die Vechelder haben den Vorsprung letztlich souverän über die Distanz gebracht“, resümierte Matthias Busche.

Auch deshalb, „weil wir unser Spiel durchgezogen und uns von der teilweise überharten Spielweise der Ilseder nicht haben beirren lassen“, erläuterte der Vechelder Trainer. „Wir mussten uns den Derbysieg zwar hart erarbeiten, aber es war ein verdienter Erfolg für uns.“ Erfreulich sei auch, „dass die Spieler, die von der Bank kommen, neuen Schwung reinbringen“, lobte Christian Dube.

VT Union Groß Ilsede: Küpper (19), M.-C. Fischer (16), Koch (15), Rösner (8/1 Dreier), M. Fischer (7), Behrens (4), Valentin-Weigand, S. Berwing, Kreutzer. MTV Vechelde: Löpmeier (21/1), Warnecke (16/1), J. Vehrke (15/1), Faska (8), Schulze (8), C. Vehrke (4), Dube (3/1), Riethmüller (3), Vogtmann, Bauman.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel