Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Volleyballer als SG-Keeper

Handball-Verbandsliga: Testspiel Ein Volleyballer als SG-Keeper

Die Gegner werden schwieriger - die Leistungen aber dennoch besser: Die Handballer des Oberliga-Absteigers SG Zweidorf/Bortfeld setzten sich in eigener Halle gegen den Landesligisten TV Uelzen nach einer abwechslungsreichen Partie mit 36:32 durch.

Voriger Artikel
Ilsedes Talente siegen im Generationenduell
Nächster Artikel
Bilanz spricht für Clauen/Soßmar

Bei der Chancenauswertung haben die Verbandsliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld (rechts Alexander Pietruk) noch Luft nach oben.

Quelle: bt

SG Zweidorf/Bortfeld - TV Uelzen 36:32 (15:17). Seit dieser Woche hat SG-Coach Michael Reckewell zwar drei Torhüter in seinem Kader, doch weil alle passen mussten, stand mit Philipp Maasberg ein Volleyballer zwischen den Pfosten, der bereits beim Beach-Handball-Turnier bei der SG ausgeholfen hatte - und er machte seine Sache gut, zeigte starke Paraden.

Aber nicht nur die Keeper, sondern auch etliche andere Akteure fehlten, so dass nur zwei Auswechselspieler im Aufgebot waren. Erfreulich aus Sicht der SG: Spielmacher Franz Köhler stand wieder zur Verfügung. Das machte sich positiv bemerkbar, denn die Angriffe wirkten im Vergleich zur Partie gegen Immendorf strukturierter. Davon profitierten vor allem die Rückraumspieler Jan Behrens, Dirk Buchholz sowie Tako Schumann.

Doch obwohl mit Köhler der Kopf der Mannschaft wieder an Bord war, dauerte es bis weit in die zweite Halbzeit hinein, bevor sich die Gastgeber beim 31:28 durch Patrick Reckewell die erste Drei-Tore-Führung erspielten.

„Wir haben uns das Leben selbst ein wenig schwer gemacht, indem wir klare Chancen nicht genutzt haben“, meinte Michael Reckewell, der trotz des Sieges aber auch noch andere Kritikpunkte fand. „Im Deckungszentrum ist noch nicht alles rund gelaufen.“

SG: Maasberg (Tor); Reckewell (10), Behrens (8), Buchholz (6), Köhler (5), Schumann (4), Scholz (2), Ksoll (1), Pietruk.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.