Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ein Sieg - und der Klassenerhalt rückt ein großes Stück näher

Fußball-Bezirksliga Ein Sieg - und der Klassenerhalt rückt ein großes Stück näher

Viel vorgenommen haben sich die Bezirksliga-Fußballer aus Woltwiesche für die heutige Heimpartie gegen den BSC Acosta Braunschweig II. Ziel gegen den Tabellenelften ist es, mit einem Sieg dem Klassenerhalt ein großes Stück näher zu kommen.

Voriger Artikel
SVL plant nächsten Schritt
Nächster Artikel
Stolte: Nach Comeback-Hattrick folgt Trainer-Abschied

Viktoria Woltwiesche (l. Niklas Stark) möchte heute mit einem Sieg gegen den BSC Acosta II die Distanz nach unten weiter ausbauen.

Quelle: im

Viktoria Woltwiesche - BSC Acosta Braunschweig II (heute, 16 Uhr). Noch vor vier Wochen betrug der Abstand auf die Nichtabstiegsplätze lediglich drei Zähler. Inzwischen haben sich die Woltwiescher ein kleines Polster von sieben Punkten erarbeitet. Gelingt heute im Duell gegen die BSC-Reserve noch ein Sieg, dann wäre das ein Riesenschritt in Richtung Nichtabstieg. „Der große Druck wäre dann erst einmal weg“, erklärt SV-Trainer Daniel Schierding.

Angesichts der prekären Situation, in der sich die Woltwiescher vor Wochen noch befanden, darf die Steigerung in den vergangenen Spielen als Charakterbeweis interpretiert werden. Denn: Die Blau-Weißen kassierten vor dem Jahreswechsel sechs Niederlagen in Folge, zudem gaben Matthias Steinert, Alexander Schmilewski, Oliver Bruns und auch Daniel Schierding ihren Wechsel zum Kreisligisten FC Broistedt bekannt.

Klar, dass ein Abstieg unter diesen Voraussetzungen zumindest nicht mehr ausgeschlossen erschien. Dennoch folgte die Kehrtwende. „Hier gibt keiner auf“, betonte Viktorias Kapitän Oliver Bruns nach dem ersten Pflichtspiel im Jahr 2015 beim SV Schwarzer Berg (0:0). Und das Versprechen hielt die Mannschaft. Binnen der zurückliegenden fünf Spiele ergatterten die Blau-Weißen acht Zähler.

„Gegen den BSC wollen wir nachlegen und gewinnen. Dazu müssen wir unsere Chancen so konsequent nutzen, wie in den Vorwochen. Aber wir sind gewarnt, Acosta bezwang in der vergangenen Woche den Lehndorfer TSV mit 5:1“, erklärt Schierding. Und der Tabellenvierte ist im Jahr 2015 das bislang einzige Team, das Woltwiesche bezwingen konnte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine