Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Edemissener Golfer kommen nur schwer in Tritt

Golf-Club Peine-Edemissen Edemissener Golfer kommen nur schwer in Tritt

Beim ersten Stelldichein der Spitzengolfer, dem Monatspreis April, gab es zwar einige gute Resultate, aber auch viele lange Gesichter. In diesem Jahr kommen die Golfer nach der ungewohnt langen Winterpause - fast zwei Monate länger als in den zurückliegenden Jahren - nicht so recht in Schwung.

Voriger Artikel
MTV Peine und Abbensen feiern gemeinsam
Nächster Artikel
HSG Nord kämpft um die letzte Chance

Brutto-Sieger (von links): Benjamin Löbbecke, Frank Wrede und Markus Röhl.

Im vergangenen Jahr erspielten sich bei etwa gleichen äußeren Bedingungen beim gleichen Wettbewerb mehr als ein Viertel aller Starterinnen und Starter verbesserte Handicaps. In diesem Jahr lag die Quote weit darunter. Nur neun von 58 gestarteten Golferinnen und Golfer konnten mit ihren Ergebnissen eine Leistungssteigerung nachweisen.

Auffällig ist, dass diesmal besonders die Starter der unteren Leistungsklasse C, im Gegensatz zu all den Vorjahren, nur geringen Anteil an den Handicapverbesserungen hatten.

Die Siegerleistung durch Benjamin Löbbecke, Spitzenspieler und Clubmannschaftsmitglied, blieb mit 78 Schlägen - sechs über Platzstandard - hinter den Auftaktergebnissen der letzten Jahre zurück. Immerhin schafften es sieben Golferinnen und Golfer im Netto (Schlagzahl minus Spielvorgabe) den Platzstandard von 72 zu knacken.

Frank Wrede, Sieger Nettoklasse A, und Ernst Schulze, Sieger Klasse B, blieben als einzige im Starterfeld mit 67 beziehungsweise 68 Nettoschlägen unter 70.

Die Spielleiterin Veronika Schulze brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass auch bei diesem Monatspreisauftakt, wie schon in der Vergangenheit, wieder zahlreiche Gäste dabei waren. Mehr als ein Drittel des Starterfeldes kam aus fremden Clubs. Diesmal waren es besonders viele Spieler aus Clubs der Region.

Die Spielleiterin dankte dem Greenkeeperteam für die tolle Leistung, besonders die Grüns in allerkürzester Zeit in einen wettbewerbswürdigen Zustand versetzt zu haben.

Ergebnisse

Brutto (alle): 1. Ben jamin Löbbecke (4,4) 78 Schläge. 2. Frank Wrede (13,0) 83. 3. Max Ludwig (4,1 - Wolfsburg) 85.

Netto A (bis 14,3): 1. Frank Wrede (13,0) 67 Nettoschläge. 2. Markus Röhl (11,0 - Hedwigsburg) 71 Schläge. 3. Benjamin Löbbecke (4,4) 72.

Netto B (14,4 bis 20,5): 1. Ernst Schulze (17,1) 68 Schläge. 2. Anja Uhde (19,5 - Hedwigsburg) 70 Schläge. 3. Barbara Wicker (16,2 - Burgdorf) 72.

Netto C (ab 29,6): 1. Hendrik Hentschel (34,4) 71 Schläge. 2. Nils Knoblauch (35,7) 71 Schläge. 3. Michael Dolch (25,4) 71.

es

Voriger Artikel
Nächster Artikel