Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Edemissen hat noch Hoffnung

Fussball-Bezirksliga Edemissen hat noch Hoffnung

Der Stachel sitzt tief: Nach der klaren 0:3-Niederlage im Hinspiel will der SV Lengede im Peiner Derby der Fußball-Bezirksliga beim TSV Edemissen die Kräfteverhältnisse wieder gerade rücken.

Voriger Artikel
Gegrillt werden darf schon vorm Spiel
Nächster Artikel
Flotte Neun glaubt fest an den Klassenerhalt

Lengedes Adrian Mühl (rechts) war in dieser Szene aus dem Hinspiel zuerst am Ball. Am Samstag im Rückspiel fehlt er.

Quelle: RALF BUECHLER

TSV Edemissen - SV Lengede (Sonntag, 15 Uhr). Die Niederlage (0:2) in Broistedt sorgte in Edemissen kurzfristig für eine gedrückte Stimmung, doch beim Dienstagstraining schlug die Stimmung schon wieder um. Der Kader war fast komplett und nimmt nun die restlichen zehn Spiele in Angriff.

"Wir glauben nach wie vor, dass der Klassenerhalt noch möglich ist", betont Edemissens Co-Trainer Sven Siedentop, der in Broistedt verhindert war. Gegen Lengede muss aber endlich die Wende eingeleitet werden, denn sonst geht der Zug des TSV in Richtung Kreisliga.

Dass die Gastgeber noch einmal den Umschwung schaffen will Edemissens Ex-Trainer Christian Gleich verhindern, denn um Geschenke zu verteilen ist das Lengeder Polster nicht groß genug. Im Gegenteil: Vier Punkte zu den Abstiegsplätzen erhöhen auch beim SVL den Druck.

"Aus den Spielen gegen Edemissen, Wendezelle Ende März und dem Nachbarschaftsderby gegen Broistedt benötigen wir sechs Punkte, um nicht noch einmal richtig in den Abstiegsstrudel hereinzurutschen", prognostiziert Gleich, der davon ausgeht, das ein Remis in Edemissen keiner Mannschaft so richtig weiterhilft.

Die Gastgeber gehen trotz der bedrohlichen Situation mit einem guten Gefühl in dieses Derby, denn im Hinspiel lieferte der TSV eins der besten Saisonspiele ab. "Mit einem verdienten Erfolg", schaut Lengedes Trainer ungern auf dieses Spiel zurück. Das soll sich nicht wiederholen. Die Gefahr dafür ist jedoch latent vorhanden, denn neben Torhüter Stefan Ebeling fallen auch noch Kapitän Adrian Mühl und Matthias Nickel (beide im Urlaub) kurzfristig aus. Doch trotz des Aderlasses: "Die Lengeder sind der klare Favorit", konstatiert Siedentop, der sein Team nicht mehr unter Druck sieht. "Wir versuchen in den restlichen Spielen einfach, soviel Punkte wie möglich zu sammeln".

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.