Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Edemissen baut Abstand zum Keller aus

Basketball-Bezirksklassen Edemissen baut Abstand zum Keller aus

VT-Unions Basketballer sind in der Erfolgsspur zurück. Durch einen Sieg über den Verfolger sicherten sie den zweiten Rang in der Bezirksklasse Harz.

Voriger Artikel
SG stellt um: Viel riskiert und gewonnen
Nächster Artikel
Fritz-Jürgen Rüger erkämpft sich die Vize-Europameisterschaft im Doppel

Gekonnter Sprung von Manuel Maggio. Er holte mit dem TSV Edemissen II in den beiden jüngsten Spielen zwei Siege.

Quelle: rb

Bezirksklasse Harz

SpVgg Halchter-Linden II - VT Union Groß Ilsede 69:72 (21:18, 32:38, 49:50). Kurz vor der Pause schien VT Union bei neun Punkten Vorsprung auf einem guten Weg. Doch drei aufeinanderfolgende Ballverluste brachten die Hausherren wieder ins Spiel.

„In der 2. Halbzeit offenbarten wir immer wieder Schwächen im Spielaufbau“, kritisierte Basketball-Obmann Matthias Busche. „Phasenweise gelangen nur Korberfolge nach Einzelaktionen. Im Zusammenspiel fehlte oft die Disziplin, um die Angriffe kontrolliert abschließen zu können.“

Bis in die Schlussminuten stand die Partie auf Messers Schneide. „Letztlich sicherte uns die Reboundüberlegenheit in der Defensive und die Nervenstärke an der Freiwurflinie den hart erkämpften Erfolg.“

VT Union: A. Berwing (20 Punkte/3 Dreier), Fischer (16), Schlüter (10), Lux (10/1), Valentin-Weigand (7), Busche (5/1), Behrens (4), Schellhase, Kreutzer.

MTV Goslar - MTV Vechelde 83:79 (16:15, 41:32, 66:60). Eine knappe Niederlage kassierte der MTV Vechelde beim Tabellenführer, der punktgleich mit Ilsede ist. Nach einer 15:12-Führung leisteten sich die Gäste eine fünfminütige „Blackoutphase“ , die die Goslarer zur 28:15-Führung ausnutzten.

Doch die Vechelder kämpften sich wieder heran. „Je länger das Spiel dauerte, desto mehr glaubten wir an unsere Chance“, sagte MTV-Spielertrainer Christian Dube. Mit acht erfolgreichen Dreipunktwürfen in den letzten zwölf Minuten hielten Vecheldes Flügelspieler Fabian Warnecke (5) und Tobias Feuerhahn (3) die Siegchance offen, aber am Ende reichte es nicht mehr.

„Es war ein gutes Spiel meiner Mannschaft, bis auf die ersten fünf Minuten des zweiten Viertels. Dieser Goslarer Lauf hat uns den Sieg gekostet. Aber es hat Spaß gemacht, und 79 erzielte Punkte sind endlich auch mal wieder ein ordentlicher Wert in der Offensive“, sagte Dube.

MTV Vechelde: Löpmeier (25), Feuerhahn (16/4), Warnecke (23/7), Dube (2), Kunze (6), Lampe (2), Riethmüller (3), Baumann (2).

Bezirksklasse Heide

SG Königslutter - TSV Edemissen II 64:66 (16:21, 12:19, 20:11, 16:15). „Wir traten nur mit fünf Mann beim Zweitplatzierten an“, sagte TSV-Spieler Mahmoud Fahmy. Königslutter hatte einen Zehn-Mann-Kader zur Verfügung. Dennoch setzten sich die Gäste in der Anfangsphase ab. „Es hat vieles gepasst und das Teamplay war überragend“, sagte Fahmy.

Am Ende wurde es jedoch ziemlich eng: Vier Minuten vor Schluss durfte Maximilian Fonga nach seinem fünften Foul nicht weiterspielen, und in den letzten zwei Minuten musste auch Manuel Maggio nach dem fünften Foul vom Feld. „Wir behielten jedoch die Nerven“, freute sich Fahmy.

TSV Edemissen II: K. Stannek (18/1), Maggio (15), Fonga (11), Mahmoud Fahmy (22/1).

TSV Edemissen II - VfL Wolfsburg II 80:49. Den Abstand zu den Teams im Tabellenkeller hat die Edemissener Zweite mit dem klaren Sieg über den Vorletzten ausgebaut. Ein Spielbericht ging allerdings nicht ein.

Der TSV Edemissen spielte mit: Maggio, K. Stannek, Noske, Schlegel, K. Fonga, Wolter Klieme, M. Fahmy.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel