Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Dziadzka punktet gegen Ex-Club

Badminton-Verbandsklasse Dziadzka punktet gegen Ex-Club

Zur Rückserie der Badminton-Verbandsklasse ist Bastian Dzaidzka vom VfB/SC Peine wieder in seine alte Heimat Lengede gewechselt. Mit der SG siegte er gleich doppelt

Voriger Artikel
Lindemann trifft doppelt gegen Bosporus
Nächster Artikel
Bülten will ohne Niederlage überwintern

Schlägt jetzt wieder für Vechelde/Lengede auf: Bastian Dziadzka, hier noch im Trikot des VfB/Ski-Club Peine. Mit der SG eroberte er die Tabellenführung.

SG Vechelde / Lengede II – MTV Hondelage 7:1. Der Spieltag begann verheißungsvoll für die SG. Gegen die Auswahl aus Hondelage musste ein Sieg her, damit die Tabellenführung in greifbarer Nähe blieb. Nach den Doppel stand es 2:1 für die SG. In den Einzeln zeigte sich, dass Dzaidzka eine enorme Verstärkung ist. Er gewann sein 1. einzel souverän. Danach gewann die SG auch 2. und 3. Herreneinzel sowie das Mixed.

Spiele: Simon Juras/ Benjamin Schindler – Martin Richter/ Rainer Richlik 26:28, 21:9, 21:13; Katrin Elsholz/ Franziska Schulze – Imke Rose-Körner/ Christiane Buchelt 21:13, 21:17; Bastian Dziadzka/ Jan Steinmann – Steffen Olinski/ Dennis Hanuschk 17:21, 11:21; Schulze – Rose-Körner 21:15, 21:6; Schindler/ Elsholz – Olinski/ Jessica Janitschke 21:19, 21:17; Steinmann – Richter 21:16, 21:18; Juras – Hanuschk 18:21, 21:12, 21:17; Dziadzka – Rainer Richlik 21:11, 21:15.

VfB/SC Peine III – SG Vechelde/ Lengede II 6:2. Der Tabellenführer aus Peine hatte sich mit Lukas Gredner und Timo Sperber Verstärkung aus der 2. Mannschaft geholt. Die SG konnte allerdings wieder auf Björn Wirthsmann und Stefan Komljenovic zurückgreifen, die sich aufgrund von Verletzungsfällen in der Oberliga festgespielt hatten.

Im 1. Herrendoppel traf das Doppel Wirthsmann/ Komljenovic auf Sperber / Gredner. Eine Oberliga-Kombination, in der „alles gezeigt wurde, was man von so einer Begegnung erwartet“, lobte SG-Akteur Simon Juras. Die SG entschied dieses Spiel nach einem knappen ersten Satz mit 21:13 im zweiten für sich.

Auch das zweite Doppel gewann die Spielgemeinschaft aus dem Südkreis. Im Damendoppel lagen immer nur wenige Punkte zwischen den Kontrahentinnen – und am Ende gewannen die Peinerinnen Gesa Thunert/Stephanie Winter im dritten Satz mit 21:19.

Die Peiner gewannen außerdem noch das dritte Herreneinzel, die übrigen Partien entschied die SG für sich. Dabei entpuppte sich das Mixed als weiterer Höhepunkt des Spieltages: Die SGerKomljenovic/ Elsholz spielten gegen gegen Sperber/ Winter nach zwei knappen Sätzen ihre Erfahrung aus und gewannen im finalen Satz mit 21:5.

Mit dem Sieg übernahm die SG die Tabellenführung und liegt nun mit fünf Sätzen Vorsprung vor dem Tabellenzweiten aus Gifhorn. Dritter ist der VfB/SC Peine III.

Spiele: Paul Jäde/ Yannick Strusch – Simon Juras/ Benjamin Schindler 15:21, 9:21; Gesa Thunert/ Stephanie Winter – Katrin Elsholz/ Franziska Schulze 23:21, 19:21, 21:19; Lucas Gredner/ Timo Sperber – Stefan Komljenovic/ Björn Wirthsmann 19:21, 13:21; Wiebke Thunert – Schulze 14:21, 13:21; Sperber/ Winter – Komljenovic/ Elsholz 22:20, 18:21, 5:21; Strusch – Schindler 21:12, 21:13; Jäde – Juras 16:21, 15:21; Gredner – Wirthsmann 16:21, 18:21.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.