Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Dungelbeck schlägt Bildung

Spiel des Tages Dungelbeck schlägt Bildung

Im Rennen um den Titel in der Fußball-Kreisliga bleibt der TSV Dungelbeck auf Kurs. Im Spitzenspiel gegen Bildung Peine setzte sich das Team von Trainer Mathias Buchmann mit 3:1 durch.

„Wir haben den Anfang verschlafen“, ärgerte sich Bildungs Spieler-Trainer Sven Kiontke. Mit einem Blitztor eröffnete der Gast aus Dungelbeck die Partie. Keine 60 Sekunden waren gespielt und es stand 0:1. Nach einer schönen Kombination über Sebastian Beck und Tobias Jahns netzte der Torjäger vom Dienst, Daniel Wolff, mit einem Kopfball aus rund 16 Metern ein.

Bildung schien geschockt und brauchte einige Minuten um sich zu erholen. Derweil hätte Wolff mit einem Freistoß auf 2:0 erhöhen können, der Ball ging aber knapp über die Querlatte.

Nach einer Viertelstunde setzten die Platzherren erste Bemühungen in Richtung gegnerisches Tor – mit Erfolg. Ein Pass aus der Tiefe erhielt Bildung-Angreifer Arek Hallas, der wenige Schritte mit dem Ball lief und die Kugel sicher im Netz zum 1:1 versenkte. „Danach hätte Bildung durchaus die Führung erzielen können“, gab Dungelbecks Trainer Mathias Buchmann zu, doch seine Elf stand in der Defensive weitgehend sicher.

Den Schlusspunkt der Halbzeit setzte Dungelbecks Dennis Görke mit einem Freistoß, der knapp über den Kasten ging (45.).

In Halbzeit zwei kamen die Dungelbecker besser ins Spiel. Vor allem nach dem Platzverweis für Bildungs Yasin Kocak (Gelb-Rot) in der 65. Minute, verschafften sich die Gäste mehr Raum für ihr Konterspiel. Nach einem Foul vo Nikolaus Zimbalist pfiff der Unparteiische Elfmeter. Dennis Plate verwandelte sicher ins linke untere Eck - 2:1 für die Dungelbecker. Den Schlusspunkte setzte Michael Gembalski in der 85. Minute mit dem 3:1.

„Wir haben viel investiert und sind enttäuscht über das Ergebnis“, meinte Kiontke. Sein Gegenüber Buchmann war zufrieden: „Der Erfolg ist vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen, war aber aufgrund der zweiten Halbzeit verdient.“
Bildung: Herrmann – De-Menezes-Wollenhaupt, Happe, Yasti, Paulmann, Lebuser, Felka, Zimbalist, Gawlista, Kiontke, Hallas. Eingewechselt: Querfurth, Kocak, Kahnt.

Dungelbeck: Scheer – Beck, Hoppe, Görke, Dähn, Plate, Wolff, Gembalski, Jahns, Bellinskies, Peter. Eingewechselt: Metzler, Osburg.

Tore: 0:1 Wolff (1.), 1:1 Hallas (15.), 1:2 Plate (75.), 1:3 Gembalski (85.).

mn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.