Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Dritter Teutonia-Sieg in Folge: „Jetzt wissen wir, wie es geht“

A-Jugend-Fußball im Bezirk Dritter Teutonia-Sieg in Folge: „Jetzt wissen wir, wie es geht“

Der Knoten ist geplatzt: Die A-Jugend-Fußballer des SV Lengede haben ihren ersten Saisonsieg geschafft. Im Kellerduell der Landesliga besiegten sie den SV Rammelsberg mit 4:0 und schossen den Gastgeber auf den letzten Rang.

Voriger Artikel
Stabile Abwehr ist Lafferdes Erfolgsgarant
Nächster Artikel
„Sieg des Willens“: Vechelde bleibt Erster

Es ist zwar Herbst, aber die A-Jugend-Fußballer von Teutonia Groß Lafferde (dunkelblau-weiß) blühen gerade richtig auf. Der Bezirksligist feierte gegen die JSG Okertal beim 5:1 den dritten Sieg in Folge.

Quelle: rb

In der Bezirksliga kletterten die Lafferder vom Abstiegsrang. Für ihren erzeugten Dauerdruck belohnten sich auch die Bezirksliga-Fußballer des VfB Peine.

Landesliga

SV Rammelsberg - SV Lengede 0:4 (0:2). SVL-Kapitän Felix Ehlers war erleichtert, dass er mit seinem Team nach sieben langen Spielen ohne Sieg endlich die Durststrecke beendet hat. Und: „Es war ein hochverdienter Sieg, weil wir sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugten. So muss es weitergehen“, betonte der Torwart. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase auf dem alten Kunstrasenplatz kombinierten die Lengeder gut und belohnten sich dafür: Marcel Runge traf zur überfälligen Führung (20.). Mit einem kuriosen Pass mit der Schulter leitete Umut Saluca das 2:0 nicht nur ein, er schoss das Tor auch selber (37.).

Nach der Pause überstanden die Lengeder eine kurze kritische Phase, auch weil Rammelsberg einen Elfmeter über das Tor setzte, doch mitten in die Drangphase der Gastgeber köpfte Marius Giesemann nach einem Freistoß-Lattenabpraller von Kilian Feske das 3:0 (52.), dem Neuzugang Fabian Mimel nach einer Kombination über nur drei Stationen sogar noch das 4:0 folgen ließ (79.).

Tore : 0:1 Runge (20.), 0:2 Saluca (37.), 0:3 Giesemann (52.), 0:4 Mimel (79.).


Bezirksliga

MTV Isenbüttel - Teutonia Groß Lafferde 0:1 (0:0). Mit unbändigem Kampfgeist und einem überragenden Torwart Bjarne Hoffmeister haben die Groß Lafferder am Mittwoch die Überraschung beim Tabellendritten geschafft. „In den letzten 20 Minuten standen wir unter Dauerdruck, aber Bjarne hat alles rausgeholt“, lobte Teutonia-Coach Marc Wegener. Zuvor hatte sein Team gut mitgehalten und gegen den einfallslosen MTV sogar die verdiente Führung per Strafstoß erzielt. Nach einer schönen Kombination war Roman Tigranyan am Strafraum nur noch durch Halten zu stoppen, den Elfer verwandelte Kevin Harms eiskalt unten rechts - es war das Siegtor.

Tor : 0:1 Harms (65.).

SV Teutonia Groß Lafferde - JSG Okertal 5:1 (3:0). Einen klaren Erfolg holten die Lafferder am Sonnabend. Nach dem 5:1 in Lamme und dem 1:0 in Isenbüttel war es der dritte Sieg in Folge. „Wir sind endlich in der Bezirksliga angekommen. Die Jungs wissen jetzt, wie es geht“, freute sich Teutonia-Trainer Marc Wegener. Okertal sei vorn zu ungefährlich gewesen. „Der Sieg wäre sogar noch höher ausgefallen, wenn wir unsere Konter besser ausgespielt hätten“, sagte Wegener. Seine Mannschaft konnte es sich leisten, in der zweiten Halbzeit einen Gang zurückzuschalten.

Tore : 1:0 Rettkowski (16.), 2:0 Zenge (31.), 3:0 Dill (41.), 4:0 Stark (61.), 5:0 Harms (74.), 5:1 Ziegert (76.).


VfB Peine - JFV Kickers Hillerse-Leiferde 4:1 (3:1). Den zweiten Sieg in Folge erzwangen die Peiner regelrecht mit aggressivem Pressing. „Wir haben viele Balleroberungen geschafft, einige sogar schon in Strafraumnähe des Gegners. So sind die ersten drei Tore gefallen“, freute sich VfB-Coach Bünyamin Tosun, dass sein Team seine Vorgabe nahezu perfekt umsetzte. Beim ständigen Anlaufen des Gegners seien vor allem die beiden Stürmer Moritz Scharf und Mahmoud Cheikho vorbildlich vorangestürmt. „Sie haben enorm viel Laufbereitschaft gezeigt“, lobte Tosun.

Tore : 1:0 Scharf (3.), 1:1 Dentzer (30.), 2:1 Lange (37.), 3:1 Cheikho (40.), 4:1 Arvis (46.).

cm/mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine