Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Dreierpack von Murat Kar: VfB siegt mit 3:1

Jugendfußball im Bezirk Dreierpack von Murat Kar: VfB siegt mit 3:1

Pech hatten die Lengeder A-Junioren-Fußballer zum Saisonauftakt in der Landesliga: Denn kurz vor Schluss kassierten sie in Vorsfelde den Treffer zum 2:3. Ebenfalls eine Niederlage steckten die Vechelder A-Junioren in der Bezirksliga ein. Staffelrivale VfB Peine kam zu Hause gegen Hehlingen nicht über ein 1:1 hinaus.

Voriger Artikel
3:3 - Flotte Neun erreicht ihr Minimalziel
Nächster Artikel
Groß Ilsedes Weste bleibt weiß

Die B-Junioren des VfB Peine (grüne Trikots) besiegten die JFV Northeim mit 3:1 und kletterten damit auf den zweiten Platz in der Landesliga.

Quelle: im

A-Junioren Landesliga

SSV Vorsfelde - SV Lengede 3:2 (2:0). „In der ersten Halbzeit haben wir hoch verteidigt und nach Fehlern zwei Gegentore bekommen. In der zweiten haben wir uns tiefer hineingestellt und den Gegner rausgelockt“, sagte SVL-Trainer Sören Schuschke. Durch einen Foulelfmeter und ein Freistoßtor gelang seinem Team der Ausgleich. Fünf Minuten vor Schluss dann die Entscheidung: Weil Lengedes Torhüter Bjarne Hoffmeister den Ball einige Zentimeter vor dem Strafraum aufnahm, sah er Rot. Den Freistoß droschen die Gastgeber ins Netz.

Tore: 1:0, 2:0 (30., 38.), 2:1, 2:2 Mulic (50., Foulelfmeter, 74.), 3:2 (86.).

A-Junioren Bezirksliga

VfB Peine - TSV Hehlingen 1:1 (0:1). „Wir haben zwei Punkte verschenkt“, haderte VfB-Trainer Swen Schreiber, dessen Team zur Pause mit 0:1 im Rückstand lag. „Weil wir die erste Halbzeit verschlafen haben“, begründete Schreiber. Nach dem Seitenwechsel jedoch spielte nur noch eine Mannschaft: der VfB. Und Möglichkeiten gab es für den Gastgeber reichlich. „Wir hatten Chancen für drei Spiele“, berichtete Schreiber. Allerdings wurde nur eine genutzt - sehr zum Verdruss des Trainers. „Wir haben den Torwart richtig warm geschossen, außerdem haben die Jungs auch noch Pfosten und Latte getroffen - nur leider nicht mehr ins Tor“, bedauerte er.

Tore: 0:1 (20.), 1:1 Cheikho (54.).

Arminia Vechelde - SSV Kästorf 1:3 (0:3). „Es war ein gebrauchter Tag“, sagte Arminias Trainer Marc Hölemann, dessen Team nach nur sieben Minuten in Rückstand geriet. „Beim Herausspielen aus der Abwehr wurde dem gegnerischen Stürmer der Ball so serviert, dass dieser nur noch einschieben musste.“ Danach sei bei seinem Team kein Aufbäumen zu erkennen gewesen. „Wir haben überhaupt keinen Druck entwickelt, und die zwei, drei halben Chancen, die wir hatten, wurden leichtfertig vergeben“, monierte Hölemann. Besser machten es die Gäste, sie erzielten nach Eckbällen zwei Kopfballtreffer, sodass sie zur Pause mit 3:0 führten.

Kurz nach Wiederbeginn keimte bei den Vecheldern noch einmal Hoffnung auf, als Aaron Töpfer auf 1:3 verkürzte. Anschließend übte die Arminia zwar Druck aus, „aber Zwingendes sprang dabei nicht heraus“, gestand Hölemann.

Tore: 0:1, 0:2 0:3 (7., 34., 45.), 1:3 Töpfer (46.).

B-Junioren Landesliga

VfB Peine - JFV Northeim 3:1 (2:0). „Es war ein völlig verdienter Sieg“, bilanzierte VfB-Coach Mehmet Yasti. „Und das gegen eine Mannschaft, die aufsteigen will und das erste Spiel mit 12:0 gewonnen hat.“ Entscheidend sei gewesen, „dass wir sehr aggressiv gespielt und immer zum richtigen Zeitpunkt attackiert haben“, erläuterte Yasti, der jedoch auch mit der spielerischen Leistung zufrieden war. „Die Jungs haben schnell und direkt nach vorne gespielt - auf diese Art und Weise haben wir alle Tore erzielt“, sagte Yasti.

Einziges Manko sei der Abschluss gewesen. „Eigentlich hätte der Sieg höher ausfallen müssen, aber wir haben in der zweiten Halbzeit einige Hundertprozentige nicht verwertet.“ Lediglich Murat Kar traf noch nach der Pause - es war sein drittes Tor in dieser Partie. Lob gab es indes für alle. „Es war eine überragende Mannschaftsleistung“, betonte Yasti

Tore: 1:0; 2:0, 3:0 Kar (3., 14., 56.), 3:1 (66.).

B-Junioren Bezirksliga

JFV Rhume - FC Pfeil Broistedt 2:3 (1:2). Broistedts Trainer Frank Langemann hat allen Grund, stolz auf seinen Sohn Ben zu sein. Der traf nämlich in der ersten halben Stunde zweimal. Ben löste damit aber auch einen Ansturm der Gastgeber aus, die unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer erzielten.

„Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben die Jungs eine Riesenchance zum 3:1 ausgelassen. Stattdessen haben wir nach einem Eckstoß das 2:2 kassiert“, sagte Frank Langemann. „Die Gegner waren einen Kopf größer als meine Jungs. Das war nicht zu verteidigen.“

Doch die Broistedter gingen unmittelbar darauf erneut in Führung. Berkan Yüksel traf nach einer schönen Kombination. „In den letzten 30 Minuten war es dann nur noch eine Abwehrschlacht, die wir heil überstanden haben, weil Libero Jonas Plate die Defensive gut zusammengehalten hat. Er hat ein klasse Spiel gemacht“, lobte der Trainer.

Tore: 0:1, 0:2 Ben Langemann (10., 24.), 1:2 Kühne (40.), 2:2 Linke (48.), 2:3 Yüksel (50.).

C-Junioren Landesliga

VfB Peine - VfB Fallersleben 0:2 (0:1). „Die Niederlage war verdient“, gestand VfB-Coach Timo Noske. Denn der Gast habe von Beginn an Druck gemacht und sich etliche Chancen erspielt. Eine davon nutzte er in der 20. Minute zur Führung. „Erst nach dem Rückstand haben wir mutig nach vorne gespielt“, sagte Noske, der sich vor allem über die mangelhafte Chancenverwertung ärgerte. Dreimal tauchten die Peiner alleine vor dem Gästekeeper auf, „doch wir sind jeweils kläglich gescheitert - wir müssen unbedingt an unserer Effizienz arbeiten. Ansonsten wird es auch in den nächsten Spielen schwierig, als Sieger vom Platz zu gehen,“ betonte Noske, dessen Elf in der ausgeglichenen zweiten Halbzeit noch das 0:2 kassierte.

Fazit: „Insgesamt war Fallersleben aufgrund seiner individuellen Klasse zum derzeitigen Zeitpunkt eine Nummer zu groß für uns. Aber meine Jungs haben sich 70 Minuten gut gewehrt“, erklärte Noske.

Tore: 0:1, 0:2 (18., 55.).

pet/mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine