Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Doppel holt Ölsburgs Ehrenpunkt

Tischtennis-Verbandsliga Damen Doppel holt Ölsburgs Ehrenpunkt

Stark ersatzgeschwächt reichte es für die Tischtennis-Verbandsliga-Spielerinnen des MTV Ölsburg nur zu einem Ehrenpunkt gegen den Tabellenzweiten Jahn Rehburg. Beim 1:8 fehlten sowohl Spitzenspielerin Nina Fischer als auch die Nummer vier, Ines Stadel.

Voriger Artikel
SGA verspielt Sekunden vor Schluss den Punkt
Nächster Artikel
Edemissen II bietet Top-Team Paroli

Gewann ihr Doppel mit Astrid Manteufel: Katja Gleich.

Quelle: im

MTV Ölsburg - TV Jahn Rehburg 1:8 (5:25). „Die Rehburgerinnen spielten sehr stark auf und haben verdient gewonnen. Sie waren uns an allen Positionen überlegen. In voller Besetzung wäre vielleicht ein knapperes Ergebnis drin gewesen“, erkannte Ölsburgs Spielerin Astrid Manteufel die Niederlage an. Doch dem MTV fehlte gleich die halbe Stamm-Mannschaft. Nina Fischer musste wegen Rückenproblemen passen, Ines Stadel stand wegen einer Familienfeier nicht zur Verfügung. Katja Rapp und Melanie Kubis sprangen kurzfristig ein.

Die Doppel konnten die Ölsburgerinnen noch ausgeglichen gestalten, gewannen Astrid Manteufel und Katja Gleich in ihrem erst zweitem gemeinsamen Spiel überhaupt doch souverän. „Wir hatten unsere Gegnerinnen fest im Griff“, freute sich Manteufel. Doch der Sieg im Doppel war bereits der Ehrenpunkt für die Ölsburgerinnen. „In den Einzeln hatten wir Rehburg nichts entgegenzusetzen“, räumte Mansfeld ein. Insbesondere gegen die stark aufspielende Nummer eins, Lolita Gabov, waren die Gastgeberinnen chancenlos.

Das einzig noch knappe Spiel gestaltete MTV-Ersatzspielerin Katja Rapp, die sich aber nach guter Leistung der Noppenspielerin Nathalie Jokisch mit 1:3 geschlagen geben musste. Schade: Melanie Kubis hatte zwar zeitgleich ihr Einzel gegen Laura Dökel sicher gewonnen, da die Gäste allerdings schon acht Punkte hatten, kam es nicht mehr in die Wertung.

Damit bleibt der MTV Drittletzter. Und die Chancen, den Relegationsplatz am kommenden Freitag zu verlassen, sind nicht die besten. Die Ölsburgerinnen spielen von 20 Uhr an in der Domstadt gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter Polizei Hildesheim.

Spiele: Katja Rapp/Melanie Kubis - Lolita Gabov/Nathalia Jokisch 1:3, Astrid Manteufel/Katja Gleich - Michelle Seifert/Laura Dökel 3:1, Manteufel - Seifert 0:3, Gleich - Gabov 0:3, Rapp - Dökel 0:3, Kubis - Jokisch 0:3, Mateufel - Gabov 0:3, Gleich - Seifert 0:3, Rapp - Jokisch 1:3.

km

Voriger Artikel
Nächster Artikel