Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Direkte Qualifikation rückt für den MTV in weite Ferne

Handball-Relegation zur A-Junioren-Oberliga Direkte Qualifikation rückt für den MTV in weite Ferne

Die direkte Qualifikation für die Vorrunde der Handball-Oberliga ist für die A-Junioren des MTV Groß Lafferde kaum noch realisierbar. Denn der MTV verlor das erste von zwei Entscheidungsspielen in Schiffdorf mit 26:34.

Voriger Artikel
VSG-Frauen gelingt der Durchmarsch
Nächster Artikel
GW kehrt nach 21 Jahren in die Oberliga zurück

Dennis Bühn

TV Schiffdorf - MTV Groß Lafferde 43:26 (22:12). „Das Spiel stand für uns unter keinem guten Stern“, sagte MTV-Coach Dennis Bühn und verwies darauf, dass die Ausfälle von Jan-Eike Straten, Georg Strub, Kristian Quiring und Hendrik Bochow schon im Vorfeld der Partie feststanden. Zudem verletzte sich im Abschlusstraining auch noch Torhüter Finn Härtel.

Und auch während des Spiels gab es Hiobsbotschaften für den MTV: Nach zwölf Minuten erhielt Moritz Preiss die Rote Karte, und wenig später verletzte sich Philipp Grätz. „All diese Ausfälle konnten wir zu keiner Zeit kompensieren“, erklärte Bühn. Schiffdorf habe 60 Minuten auf das Tempo gedrückt, „und mit zunehmender Spieldauer haben dann bei unseren Jungs die Kräfte nachgelassen.“

Folge: Der Gastgeber lag zwischenzeitlich sogar mit 39:18 in Führung. „Wir haben dann nochmals alles in die Waagschale geworfen und kamen durch die Tore von Marvin Bah und Kevin Winkler zu einem etwas freundlicheren Endergebnis“, erläuterte er.

Ohnehin habe Kevin ein gutes Spiel gemacht, lobte er. Aber auch er vermochte die deftige Packung nicht zu verhindern. „Die Differenz von 17 Toren im Rückspiel aufzuholen, wird nahezu unmöglich sein. Aber wir werden in unserem letzten Heimspiel noch einmal alles geben“, verspricht Bühn.

MTV: Lütgering - Meyer (5), Waschke (4), Bah (7), Schröder (1), Preiss, Hansen, Hilbert, Graf, Grätz (3), Stübig, Fischer, Winkler (6).

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine