Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Die beste Platzierung seit mehr als zehn Jahren

Voltigieren Die beste Platzierung seit mehr als zehn Jahren

Redefin. Toller Erfolg für Nina Rauls vom RFV Hohenhameln: Sie sicherte sich in Redefin (Mecklenburg-Vorpommern) bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften im Voltigieren den neunten Platz. „Das ist das beste Ergebnis einer Einzelvoltigiererin aus Hohenhameln seit mehr als zehn Jahren“, freute sich RFV-Vorsitzender Ralf Lange.

Voriger Artikel
Viele Neue: Vechelde freut sich auf Landesliga
Nächster Artikel
Mit Viererkette und Ari: Vöhrum will Dungelbeck-Fluch stoppen

Nina Rauls (rechts) und Longenführerin Ann-Kristin Barton.

Zu Beginn sah es sogar nach einer noch besseren Platzierung für die Hohenhamelnerin aus. Denn Nina Rauls gelang mit ihrem Pferd „Radix“ unter der Longenführung von Ann-Kristin Barton ein Auftakt nach Maß. In der ersten Pflichtvorstellung bot sie eine starke Leistung und wurde dafür mit Platz vier belohnt. „Leider konnte Nina dieses hohe Niveau nicht über die gesamte Veranstaltung aufrechterhalten“, erklärte Lange. Kleinere Fehler und Unsicherheiten in den nachfolgenden Umläufen führten dazu, „dass die aufkommenden Medaillenträume schnell im Keim erstickt wurden“, bedauerte Lange. Dennoch war er mit dem Abschneiden von Rauls zufrieden. „Es ist ein tolles Ergebnis für Nina.“

Grundlage für diesen Erfolg sei die gute Galoppade des Pferdes „Radix“ gewesen, erläuterte er. „Mit Noten von bis 7,9 Punkten gehörte Radix immer zu den besten Pferden im gesamten Teilnehmerfeld.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine