Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Die Neuverpflichtungen treffen zum Sieg

Fußball-Bezirkspokal Die Neuverpflichtungen treffen zum Sieg

Lockerer Saisonauftakt für den TSV Wendezelle: Gegen den neuen Ligakonkurrenten von der TSG Bad Harzburg geriet der Sieg der Platzherren nie in Gefahr. Vor der Pause fehlte jedoch noch der Zug zum Tor.

Voriger Artikel
Wendeburg steigert sich spät
Nächster Artikel
Patrick Lieckfeldt schießt den Siegtreffer

Bei den Wendezellern (vorn: Torsten Erich) wurde der Zug zum Tor in der zweiten Halbzeit intensiver.

Quelle: rb

TSV Wendezelle - TSG Bad Harzburg 3:0 (1:0). Heißes Wetter und ein unbekannter Gegner: Dennoch kam der TSV Wendezelle gut aus der Sommerpause heraus. Gegen den zukünftigen Konkurrenten in der Bezirksliga 3 bestimmten die Gastgeber von Beginn an das Geschehen. Doch vorerst fehlte noch der Zug zum Tor. Der letzte Pass kam nur selten an, und den Standards fehlte bis sechs Minuten vor dem Ende der ersten Hälfte die Präzision.

Dann nahm Neuzugang Patrick Moslehner einen Freistoß von Steven Allerkamp auf, drehte sich um seinen Verteidiger und ließ TSG-Torhüter Dominik Heins keine Abwehrchance. Die auf stabile Abwehr programmierten Gäste hätten noch vor der Pause ausgleichen können, doch Gerrit Schubinsky schob das Spielgerät nach guter Einzelleistung am langen Eck vorbei.

„Wir haben Ball und Gegner gut laufen gelassen. In der ersten Hälfte fehlte uns aber noch der Zug zum Tor“, analysierte Wendezelles Trainer Thomas Mainka.

Die Zielstrebigkeit nahm nach Wiederbeginn zu, doch vorher hatten die Platzherren eine Schrecksekunde zu überstehen. Gegen die aufgerückte Wendezeller Abwehr fuhren die Gäste einen schnellen Konter. Steffen Masuch (57.) tauchte frei vor Tim Latzel auf, jagte den Ball jedoch in den Wendezeller Himmel.

Zehn Minuten später trug sich auch der zweite von Beginn an spielende Neuzugang in die Torschützenliste ein. Erik Plote nutzte eine Kopfballverlängerung von Thomas Erich zum vorentscheidenden 2:0. Wiederum nur drei Minuten später machten die Gastgeber den Sack endgültig zu. Nachdem Heins einen Freistoß-Aufsetzer von Steven Allerkamp mit Mühe zur Ecke abgewehrt hatte, nutzte Tobias Voges den anschließenden Eckball zum dritten Treffer.

„Ein hochverdienter Sieg, denn wir haben nur wenig zugelassen und das Spiel über weite Strecken dominiert“, resümierte Mainka.

TSV Wendezelle: Latzel - Heike, Schwan, Rickmann, Plote (82. Bottke), Allerkamp, Torsten Erich, Moslehner, Voges (75. Krüger), Oppermann (80. Scheffler), Thomas Erich. Tore: 1:0 Moslehner (39.), 2:0 Plote (68.), 3:0 Voges (71.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine