Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Die HSG-Abwehr hält den Sieg fest

Handball-Landesliga Die HSG-Abwehr hält den Sieg fest

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf verbuchten die Handballer der HSG Nord gegen den Landesliga-Tabellendritten Geismar.

Voriger Artikel
SVL lädt zum Budenzauber
Nächster Artikel
SG-Frauen chancenlos

Sven Seffer sucht dieLücke in der Abwehr des MTV Geismar. Dreimal traf er beim HSG-Sieg ins Netz.

Quelle: Ralf Büchler

HSG Nord – MTV Geismar 28:27 (10:13). „Unsere Abwehr stand in der zweiten Halbzeit absolut sicher“, nennt HSG-Torwart Jörn Ohms den Hauptgrund des Sieges seines Teams. Zudem habe Jan Springer, der alle seiner sechs Siebenmeter verwandelte, in entscheidenen Phasen Nervenstärke gezeigt.

Nach verteiltem Beginn (5:5, 10.) übernahmen die Gäste dank vieler geschickter Rückraum-Anspiele die Initiative. „Da kamen wir hinten echt ins Schwimmen“. Zur Pause habe die HSG auch deshalb zurückgelegen, „weil wir vorn einige Mal zu kompliziert kreuzten. Dem Gegner fielen die Bälle zum Gegenstoß praktisch vor die Füße“, kritisierte Ohms.

Nach dem Ausgleich zum 13:13 konnte sich zunächst keine Mannschaft absetzen. Durchgehend energische Abwehrarbeit zahlte sich dann für die HSG aus. Nach dem 22:20 (40.) wurde die Führung nicht mehr abgegeben. Allerdings: Lange Zeit blieb es knapp.„Dabei waren die verwandelten Siebenmeter von Jan Gold wert“. Entschieden war die Partie erst nach dem Tor zum 28:25, das 90 Sekunden vor Schluss fiel. Die folgenden Treffer des MTV blieben Ergebniskosmetik.

HSG: Ohms, Oppermann (beide Tor), Meinhardt, Wilck, S. Seffer (3), Springer (9), T. Seffer (7), Krecker (3), Schöne (1), Winkler (4), Grauert, Hahn (1).

Jürgen Hansen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.