Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die E-Juniorinnen machen es spannend

Jugendfußball-Turniere dess BSC Bülten Die E-Juniorinnen machen es spannend

Aller guten Dinge sind drei: Drei Tage liefen die Jugendfußball-Turniere des BSC Bülten, 33 Teams haben teilgenommen - und bei der Tombola gab es 330 Preise zu gewinnen.

Voriger Artikel
Ex-Nationalkicker Borowka schaut vorbei
Nächster Artikel
Rüger erreicht das Halbfinale

Die E-Juniorinnen des TSV Eixe (gelb) und des TSV Arminia Vechelde (rot) trennten sich im ersten Spiel torlos. Im zweiten Aufeinandertreffen siegten die Eixerinnen 3:1.

Quelle: im

Da konnte eigentlich nichts schiefgehen, und so war es auch. „Es gab keine Probleme, alles ist sehr gut gelaufen“, freute sich BSC-Jugendfußball-Obmann Dirk Cleve. Die Spiele blieben fair, zumal die Schiedsrichter alles ausgezeichnet im Griff hatten. „Auch die Jung-Schiedsrichter Finn-Ole Scheller und Sophie Schwabe, die ihr erstes Turnier gepfiffen haben“, erklärte Cleve. Und wer sich beim Fußballspielen noch nicht verausgabt hatte, konnte in einer der beiden Hüpfburgen toben.

Spannend war es obendrein. Denn die E-Juniorinnen des TSV Eixe, der TB Bortfeld und der JSG Bülten/Handorf schafften es, in der ersten Runde punktgleich zu bleiben. Alle drei Teams wiesen vier Zähler auf und waren in der Tabelle nur durch jeweils einen Treffer in der Tordifferenz getrennt. Hinzu kam, dass das vierte Team in dieser Vierer-Staffel nur einen Punkt weniger hatte. In Runde zwei setzten sich die Eixerinnen dann jedoch klar ab und sicherten sich somit Platz eins.

Bei den F-Junioren ging es ähnlich ausgeglichen zu. Die Entscheidung, wer in der Gruppe B Erster und Zweiter wird, fiel in der Partie zwischen der JSG Woltorf/Schmedenstedt/Dungelbeck und dem SV Lengede. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1, so dass das Neunmeterschießen entscheiden musste. Dort hatte die JSG die besseren Nerven und setzte sich durch.

Offenbar hatten die Lengeder dabei aber gelernt. Denn im Halbfinale besiegten sie den TSV Essinghausen nach Neunmeterschießen mit 5:4. Und die Essinghausener hatten anschließend noch einmal Pech, denn sie mussten sich abermals vom Punkt aus geschlagen geben: Das Spiel um Platz drei verloren sie im Entscheidungsschießen mit 3:4 gegen den TSV Wipshausen.

Im Finale trafen die JSG Woltorf und der SV Lengede erneut aufeinander - und diesmal siegten die Lengeder.

Bei der C-Jugend war Arminia Vöhrum stark vertreten - gleich zwei Mannschaften stellte der Verein. Eine war auch spielerisch sehr stark und holte den ersten Rang.

Die weiteste Anreise hatte die D-Jugend des TSV Kreischa (südlich von Dresden). Sie belegte den dritten Platz, noch vor den Peiner Mannschaften aus Handorf und vom SV Bosporus.

Der SV Bosporus wahrte bei den E-Junioren die Peiner Ehre durch den Turniersieg vor Leu Braunschweig, Arminia Hannover und Eintracht Hannover. Erst danach folgten die weiteren Teams aus dem Kreis Peine.

Bei den G-Junioren (Bubis) ist das Spielen wichtiger als das Ergebnis, und so überließen die Gastgeber der JSG Bülten/Handorf den anderen Mannschaften das Siegen. Immerhin schoss das Team zwei Tore.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine