Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Di Nunno kommt, Birkholz geht

Fussball-Bezirksliga Di Nunno kommt, Birkholz geht

Nach nur einer Saison hat Marco Di Nunno den Fußball-Bezirksliga-Absteiger TSV Hohenhameln wieder verlassen. Der Angreifer stürmt in der kommenden Spielzeit für den FC Pfeil Broistedt, der einen weiteren Neuzugang verpflichtete, aber auch zwei Abgänge zu verzeichnen hat.

Voriger Artikel
Scorpions-Macher redet Klartext im Fan-Keller
Nächster Artikel
Nach Plattfuß: Eggert holt stark auf

Schnell und dribbelstark: Marco Di Nunno (weißer Dress) stürmt in der neuen Saison für Pfeil Broistedt.

Quelle: im

Pfeile-Fußball-Obmann Börge Warzecha freut sich auf den quirligen Angreifer Di Nunno. „Wir kennen Marcos Qualitäten. Er ist sehr dribbelstark, schnell und kann den Ball gut behaupten. Er ist 90 Minuten torgefährlich“, lobt Warzecha. In der vergangenen Spielzeit gelangen Di Nunno fünf Tore für Hohenhameln, in der Saison davor erzielte er für den TSV Wendezelle hingegen sogar 18 Buden. Ebenfalls einen Spieler für die Offensive angelten sich die Broistedter beim Bezirksligisten TSV Üfingen. Brian Müller wechselt von dort zu den Pfeilen. „Er ist 20 Jahre alt und hat schon gezeigt, dass er ein guter Stürmer ist“, sagt Warzecha.

Verlassen wird die Broistedter hingegen ihr bester Torschütze: 12-Tore-Mann André Birkholz wechselt etwas überraschend zum FC Othfresen in die Kreisliga. „Dieser Abgang wiegt schwer. Aber André wohnt in Schladen, auf Dauer war ihm die Entfernung zu uns zu weit“, erklärt Warzecha. Zurück zu Viktoria Woltwiesche kehrt hingegen der verletzungsgeplagte Stürmer Sven Bruns. „Für beide gilt: Das sind Klasse-Kerle, die auch menschlich fehlen werden. Sie sind jederzeit wieder gern gesehen in Broistedt“, betont Pfeile-Obmann Warzecha.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.