Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Deyerling: "Wir sind mental gewachsen"

Kegel-Bundesliga Frauen Deyerling: "Wir sind mental gewachsen"

Nun gilt es: Am Sonntag starten die Keglerinnen von Flotte Neun Peine in ihre zwölfte Bundesliga-Saison. Und die Peinerinnen haben sich viel vorgenommen, wollen erneut ganz oben mitmischen.

Voriger Artikel
Trotz Unterzahl: Ossadnik erlöst in der Schlussminute den SVL
Nächster Artikel
Marcel Becher gewinnt den Rallye-Cup

Sandra Lohmann und Flotte Neun Peine wollen in der am Sonntag beginnenden Bundesliga-Saison erneut um die Meisterschaft mitspielen.

Quelle: rb

Selbstbewusst kann das Peiner Team das Rennen um Hölzer und Punkte aufnehmen. Denn in der vergangenen Serie kegelte es denkbar knapp am Meistertitel vorbei - und weil der Kader unverändert ist, geht Flotte Neun zuversichtlich in die neue Saison. „Dass wir gegen den Deutschen Meister nur mit einem Holz verloren haben, zeigt uns, was alles ist möglich“, sagt Team-Chefin Karin Deyerling.

Das Gute sei, „dass wir in gleicher Besetzung spielen und die Bahnen uns bis auf die in Berlin bekannt sind“, erklärt Deyerling. Entsprechend ist es auch das Ziel, erneut eine vordere Platzierung zu belegen. Einfach werde das jedoch nicht, „da fast jeder jeden schlagen kann“, warnt Deyerling. Doch die abgelaufene Saison macht ihr Hoffnung für die neue. „Wir sind mental gewachsen und haben schon verloren geglaubte Spiele umgedreht und dadurch mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein gewonnen“, betont sie.

Einen großen Anteil an der bisherigen Peiner Erfolgsgeschichte hat auch das Trainer-Duo Dirk Christiansen und Thomas Gröne. Beide wollen mit strategischem Geschick Flotte Neun erneut an die Spitze bringen und dafür sorgen, dass sich das Team dort auch hält. Starten werden die Peinerinnen am Sonntag in Lüneburg: Gegner dort werden die Teams aus Bremen und Neumünster sein.

Der Kader: Karin Deyerling, Gabi Beckmann, Sandra Lohmann, Petra Hadrys, Kerstin Ortmann-Hardt, Susanne Wichmann, Marina Lorenz, Kerstin Falldorf.

hst

Voriger Artikel
Nächster Artikel