Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Derby-Sieg: Ölsburg hat wieder Mini-Hoffnung

Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer Derby-Sieg: Ölsburg hat wieder Mini-Hoffnung

Im Keller-Duell fanden nur die Ölsburger den Lichtschalter. Dank eines 9:4-Sieges im Derby dürfen die Tischtennis-Bezirksoberliga-Spieler des MTV wieder auf den Klassenerhalt hoffen. Zappenduster wurde es dagegen für Arminia Vechelde II, der Aufsteiger schließt die Hinrunde als punktloser Letzter ab.

Voriger Artikel
Starke Schlussphase: HSG holt Punkt
Nächster Artikel
13:11 im Derby: HSG beißt sich durch

Auch mit trickreichen Aufschlägen war er erfolgreich: Ölsburgs Ingo Lages blieb im Derby ungeschlagen.

Quelle: Isabell Massel

Vechelde. „Aus 9 Spielen, 9 Niederlagen - das hatte ich vorher auch noch nicht. Auch wenn wir wussten, dass es so kommen kann - da wir gut gestartet waren, hatten wir schon das Gefühl, dass wir doch mehr Gegner hätten ärgern können“, stellte Arminia-Kapitän Florian Schomburg ernüchtert fest. Nun soll ein Rückkehrer zu den ersten Punkten in der Rückrunde verhelfen.

Arminia Vechelde II - MTV Ölsburg 4:9 (21:33). Der Vorletzte gewann beim Letzten. „So fühlt sich also ein Sieg an“, stellte Ölsburgs Spitzenspieler Carsten Rook nach dem wichtigen Erfolg im Derby fest. Fast zwei Monate hatten die MTVer nach ihrem 9:7 gegen Concordia auf ihren zweiten Saisonsieg warten müssen. Doch der sei zumindest nicht ernsthaft gefährdet gewesen. „Das lässt noch ein wenig für die Rückserie hoffen“, betonte Rook. Den überzeugendsten Auftritt in seinem Team legte Ingo Lages hin, der mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg erfolgreichster Derby-Akteur war.

Bei den Arminen hielt dagegen vor allem das obere Paarkreuz wieder gut mit. Kolja Frey kämpfte überraschend Carsten Rook 3:2 nieder und Christian Blank besiegte mit seinem effetreichen Spiel Holger Pätz 3:1. „In ihren ersten beiden Einzeln hatten die beiden etwas Pech und verloren im fünften Satz. Damit waren wir schon 1:4 hinten und das Spiel war fast schon entschieden“, bedauerte Arminen-Kapitän Florian Schomburg. Einen Vechelder Einzelsieg feierte zwar nur noch Carsten Redmann, aber ein wenig Ergebniskosmetik lag noch drin. Vecheldes Youngster Luca Anders hatte im vierten Satz gegen Rüdiger Große schon Matchbälle, verlor den Krimi aber noch 9:11 im fünften Satz. „Das war bitter. Luca hatte auch sein zweites Einzel schon gewonnen, das kam aber nicht mehr in die Wertung“, merkte Arminia-Kapitän Schomburg an. Mit dem Team-Bubi war er aber trotz 2:8-Hinrunden-Bilanz zufrieden. „Aus Luca kann noch richtig was werden. Er wird sich noch verbessern“, ist Schomburg überzeugt.

Verbessern soll sich auch die Bilanz der Arminen in der Rückrunde. Den Klassenerhalt hat die Mannschaft zwar abgehakt. „Wenn man realistisch rechnet, müssten wir dafür 7 von 9 Spielen gewinnen - das ist sehr unwahrscheinlich“, räumt Schomburg ein. Aber: „Wir wollen nicht mit 0 Punkten aus der Liga gehen“, betont der Kapitän. Dafür wird Carsten Gruhn aus dem Bezirksoberliga-Spitzenreiter-Team der Vechelder in die Reserve zurückkehren. Weil die erste Mannschaft zu siebt aufgestellt war, kam Gruhn nur zu zwei Einsätzen. In der Rückrunde soll er an Position 3 in der Zweiten aufschlagen. „Damit sind wir deutlich stärker“, meint Schomburg.

Spiele: Christian Blank/Martin Depner - Marcus Döring/Rüdiger Große 3:2, Kolja Frey/Florian Schomburg - Carsten Rook/Holger Pätz 0:3, Carsten Redmann/Luca Anders - Ingo Lages/Rainer Apel 1:3, Frey - Pätz 2:3, Blank - Rook 2:3, Depner - Lages 1:3, Redmann - Döring 3:1, Schomburg - Apel 0:3, Anders - Große 2:3, Frey - Rook 3:2, Blank - Pätz 3:1, Depner - Döring 1:3, Redmann - Lages 0:3.

Hinrunden-Bilanzen MTV Ölsburg:

1. Carsten Rook9:9

2. Holger Pätz2:15

3. Marcus Döring3:13

4. Ingo Lages6:9

5. Rüdiger Große4:8

6. Rainer Apel3:6

Hinrunden-Bilanzen Arminia Vechelde II:

1. Kolja Frey8:10

2. Christian Blank4:10

3. Martin Depner3:9

4. Carsten Redmann3:11

5. Florian Schomburg0:9

6. Luca Anders2:8

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.