Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Der Meister verabschiedet sich mit einer Nullnummer

Fußball-Kreisliga: Der Meister verabschiedet sich mit einer Nullnummer

Zum Saisonausklang der Fußball-Kreisliga schonte sich Meister Pfeil Broisdtedt ein wenig und verabschiedete sich mit einem 0:0 in die Bezirksliga. Eine Klatsche kassierte Absteiger Germania Barbecke gegen Ölsburg.

FC Pfeil Broistedt – TSV Dungelbeck 0:0 . „Das war absoluter Sommerfußball auf beiden Seiten“, sagte der Obmann des Kreismeisters, Börge Warzecha. Das Trainer-Team der Pfeile gab denjenigen Spielzeit, die während der Saison wenig zum Einsatz gekommen waren. Mann des Tages war nach Meinung von Warzecha Marco Brandes, der nun die zweite Mannschaft der Pfeile als Trainer übernimmt.

Tore: Fehlanzeige.

T SV Edemissen II – Falke Rosenthal 4:2 (1:2). Zwei Mal lagen die Edemisser zurück und siegten am Ende doch noch. „Die erste Halbzeit war nix“, monierte Edemissens Betreuer Maik Batke, „als dann eine der vielen Möglichkeiten zum 2:2 reinging, war der Bann gebrochen“, schilderte Batke die Situation 15  Minuten vor Ende.

Mit individuellen Fehler hatte der TSV zur Führung der Falken beigetragen. Edemissens Winkler sah in der 79. Minute Gelb-Rot. Trotz Unterzahl erzielten die Platzherren noch zwei Treffer und drehten die Partie.

Tore: 0:1 Fricke (15.), 1:1 Winkler (32.), 1:2 Galler (35.), 2:2 Mass (73.), 3:2 Hilker (85.), 4:2 P. Stolte (87., Foulelfmeter).

Germania Barbecke – Viktoria Ölsburg 0:6 (0:2). So einen Ausstand hatten sich die Barbecker für die Kreisliga nicht erhofft. Sang- und klanglos ging die Mannschaft von Mathias Stanik zu Hause unter. „Wir haben komplett versagt, das war katastrophal“, analysierte der Trainer scharf. Für die Ölsburger war es hingegen ein Sommerspielchen zum Saison-Abschluss. „Auch in der Höhe geht der Sieg in Ordnung, von uns war es einfach eine blutleere Vorstellung“, kritisierte Stanik.

Tore: 0:1 Voges (15.), 0:2 Schwalenberg (30., Strafstoß), 0:3 Kleindienst (50.), 0:4, 0:5 Voges (53., 84.), 0:6 Walutzki (89.).

SV Groß Gleidingen – TSV Clauen/Soßmar 2:1 (0:0). „Es war ein angemessenes Abschiedsspiel für uns“, freute sich Gleidingens Trainer Bernd Bauer, „so fällt der Abgang in die Leistungsklasse etwas leichter.“

Tore: 1:0 Blume (50.), 2:0 Reck (75.), 2:1 Eigentor Kuschnik.

mn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.