Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Der Mann mit den Turnschläppchen

Gymnastik und Tanz Der Mann mit den Turnschläppchen

Geschmeidige Bewegungen, Spagat und Kostüme - bei den Landesmeisterschaften "Gymnastik und Tanz" in Peine sind am Sonntag vor 200 Zuschauern mehr als 100 Sportlerinnen angetreten - und ein Mann.

Voriger Artikel
2:0-Sieg: Broistedt hält Edemissen auf Distanz
Nächster Artikel
Vor 250 Fans: HSG Nord feiert Landestitel

Tänzer Stefan Reiche vom Wilhelmshavener TB bei den Landesmeisterschaften Gymnastik und Tanz in Peine.

Quelle: Janine Kluge

Wenn Stefan Reiche mehrmals die Woche zum Training geht, packt er Leggins und Turnschläppchen in seine Sporttasche. Der 43-Jährige tanzt beim Wilhelmhavener TB und ist mit seiner Leidenschaft für Gymnastik und Tanz ein Seltenheit in einer Frauendomäne.

"Anfangs wird man immer belächelt", erzählt Reiche in einer Wettkampfpause. Ein Exot ist der Wilhelmshavener Gymnasiast aber nur im Leistungsbereich. "Auf der Spaßebene gibt es viele Männer, die Gymnastik machen."

Reiche hat vor 25 Jahren mit Jazzdance angefangen, ebenso lange ist er Aerobic-Trainer. In die Mannschaft Gymnastik und Tanz ist er vor etwa zehn Jahren gekommen - durch einen Zufall. "Eine Sportkameradin ist kurz vor einem Wettkampf krank geworden und ich musste einspringen", erinnert sich Reiche. Und was als Notlösung begann wurde zu einer Leidenschaft.

Mittlerweile ist Reiche bundesweit bei anderen Mannschaften bekannt. Jeder kennt Stefan, den seine Mannschaftskameradinnen auch schon mal liebevoll Steffi nennen. "Ich liebe meine Mädels", sagt Reiche, der seinen besonderen Status genießt. "Und umgekehrt ist es genauso." Privat allerdings schlägt sein Herz nur für eine Frau, mit der der Wilhelmshavener auch zusammenlebt. "Doofe Sprüche oder Vermutungen ich sei doch schwul überhöre ich einfach", sagt der 43-Jährige selbstbewusst.

Und spätestens wenn der kräftige Reiche zu einem Spagat ansetzt, sind die Zuschauer fasziniert. Vor allem als er vor einiger Zeit noch 40 Kilo mehr auf die Waage brachte. "Da haben mich sehr viele unterschätzt", merkt Reiche an.

Dabei tanzt er nicht nur beim TB, er gibt auch Kurse in Bauch-Beine-Po und unterrichtet den Fitnesstanz Zumba. "Meine Familie und meine Freunde kennen mich nicht anders. Ich bin häufig beim Training und werde gut unterstützt", sagt Reiche, der sich mit seiner Mannschaft am Sonntag in Peine für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert hat. Mit seinen elf Mädels der Gruppe "Impulse" vom Wilhelmshavener TB siegte Reiche in der Klasse 30+. "Es war eine sehr gelungene Meisterschaft in Peine", lobte Reiche die Veranstalter vom MTV Vater Jahn. Nur eines war wie immer Mangelware - Männer...

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.