Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"Der Besuch hat sich gelohnt"

Gesundheitssporttag "Der Besuch hat sich gelohnt"

Zufriedene Gesichter beim Veranstaltungsteam des Gesundheitssportags in Vöhrum. 150 Teilnehmer folgten der Einladung von Kreissportbund, Turnkreis, Tischtennis-Kreisverband, DRK, Gesundheitsbündnis und Landkreis Peine. Trotz des großen Zuspruchs, wird es keine Wiederholung geben.

Voriger Artikel
Essinghausen steigt nicht ab, und Lohmann hört auf
Nächster Artikel
"Mir ist eine Riesenlast von den Schultern gefallen"

Beim Gesundheitssporttag stand die Bewegung im Vordergrund.

Quelle: bt

Gesundheit in Bewegung - so lautete das Motto der eintägigen Veranstaltung. In den Sporthallen der BBS und ISG Vöhrum konnten die Teilnehmer sich drei Workshops aus 21 aussuchen. Jeweils eine Dreiviertelstunde bestand jeweils die Möglichkeit, zu schnuppern, sich Anregungen zu holen.

„Erfreulich, dass wir eine Männerquote von 30 Prozent haben“, sagte KSB-Sportlehrer Ralf Klemm. Auch über die Altersstruktur war er sehr erfreut. Sie begann bei 16 und hörte bei 89 Jahren auf. Das größte Interesse hatten die Teilnehmer an der Trendsportart Zumba und dem Dauerbrenner Yoga. „Insgesamt war das Interesse an allen Workshops sehr groß“, resümierte Klemm. Ob Pilates, Rückenpower, Kickboxen oder Fitness mit Kleingeräten: Das Interesse war groß, etwas Neues kennenzulernen.

Wolfgang Diederich-Engel (55) aus Braunschweig war nach fünf Stunden Sport in den warmen Hallen erschöpft, aber zufrieden. „Ich arbeite in Peine und bin durch einen Flyer aufmerksam auf diese Veranstaltung geworden“, sagte er. Vor allem Zumba hatte seinen Kreislauf auf Touren gebracht. „Diese Sportart habe ich das erste Mal ausgeübt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Und das, obwohl ich nicht unbedingt der Rhythmus-Typ bin“, fügte er hinzu.

Zuvor hatte er erste Erfahrungen beim Qi Gong und Drums Alive gesammelt. „Der Besuch der Veranstaltung hat sich gelohnt“, war sein Fazit.

Mit dieser Meinung stand er nicht allein. Die Verantwortlichen erfuhren viel positive Resonanz. Neben den Workshops hatten sie auch einen Fachvortrag von Dr. Matthias Sturm zum Thema „Sport als Vorbeugung und Therapie bei kardiovaskulären Erkrankungen“ gehört. Informationen für ein Zirkeltraining, für die grauen Zellen und Informationsstände der Krankenkassen durften nicht fehlen.

„Im nächsten Jahr planen wir einen Männersporttag“, sagt Ralf Klemm. Er hofft, dass durch spezielle Angebote für diese Zielgruppe eine große Anzahl an Männern mobilisiert werden kann.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel