Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Currywurst nach dem Oberliga-Aufstieg

Jugendhandball Currywurst nach dem Oberliga-Aufstieg

Da kommt etwas auf die A-Jugend-Handballer des MTV Groß Lafferde zu. Fahrten zu Auswärtsspielen von rund 200 Kilometern - eine Strecke - werden sie zurücklegen müssen. Grund: Der MTV hat den Aufstieg in die Oberliga geschafft.

Voriger Artikel
„Unser Ziel ist es, die 200-Abzeichen-Marke zu knacken“
Nächster Artikel
Vecheldes Patrick Völker ist nicht zu stoppen

Nicht zu halten: Die Gross Lafferder fanden immer wieder die Lücken in der Abwehr des VfL Hameln.

Quelle: im

Und das wurde erstmal ausgiebig gefeiert. Erst mit den Zuschauern in der Halle, dann mit Currywurst in der Gaststätte, und anschließend bei Ex-Trainer Eckhard Meyer privat.

MTV Groß Lafferde - VfL Hameln 44:28 (21:15). „Mit dem Sieg über den VfL Hameln erreicht unsere männliche A-Jugend ihr großes Ziel“, freute sich Trainer Dennis Bühn. Am Ende der Vorrunde belegt sein Team den dritten Platz mit 11:5 Punkten.

Vor gut hundert Zuschauern zeigten die Lafferder von der ersten Minute an, dass sie die für den Aufstieg nötigen Punkte holen wollten. „Über die kompletten 60 Minuten versuchten wir, Hameln unter Druck zu setzen“, sagte Bühn. Und das gelang: Aus einer gut stehenden Abwehr lief seine Mannschaft immer wieder Konter, die zu Toren führten. „Aber auch im Positionsspiel wussten wir immer wieder, die Abwehr des VfL zu knacken.“

Über 8:3 setzte sich der MTV bis zur Halbzeit schon deutlich auf 21:15 ab. „Im zweiten Durchgang war dann der Wille der bis dahin tapfer kämpfenden Gäste endgültig gebrochen“, stellte Bühn fest. Die Vorentscheidung war spätestens beim 29:16 gefallen. Beim 36:18 hatten die Lafferder ihre höchste Führung herausgeworfen.

„Mit dem Sieg haben wir einen der größten Erfolge unserer Vereinsgeschichte errungen. Nun werden wir uns gezielt auf unsere neue Aufgabe vorbereiten“, kündigte Bühn an, der den Anteil der Arbeit seines Vorgängers an dem Erfolg hervorhob. „Ecki hat die Mannschaft von den Minis bis zur B-Jugend begleitet und geformt.“

Ab Januar werden sich die Groß Lafferder mit folgenden Teams in der Oberliga messen dürfen:

TV Schiffdorf, TV Bissendorf-Holte, HSG Schwanewede/Neuenkirchen, VfL Fredenbeck und MTV Braunschweig.

MTV Groß Lafferde: Lionel Lütgering, Finn Härtel - Sebastian Meyer (6), Moritz Preiss (2), Jan-Eike Straten (3), Georg Strub (2), Johannes Graf (1), Kai Stübig, Kristian Quiring (4), Hendrik Bochow (4), Marcel Waschke (8), Leonard Schröder (2), Marvin Bah (8) und Philipp Grätz (4).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine